1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Troisdorf

Rechtsrheinische Bahnstrecke: Ausbau der S 13 startet in Troisdorf

Rechtsrheinische Bahnstrecke : Ausbau der S 13 startet in Troisdorf

In Friedrich-Wilhelms-Hütte reißt die Bahn ab 15. Mai eine Brücke ab. Damit kommt das Mega-Bauprojekt in der Aggerstadt in Gang.

Der Ausbau der S-Bahnlinie 13 startet in Kürze in Troisdorf. Wie die deutsche Bahn mitteilt, geht es am Montag, 15. Mai, los. Dann wird die Straßenbrücke der Mendener Straße (K 29) im Stadtteil Friedrich-Wilhelms-Hütte abgerissen.

Sie kreuzt die Bahnstrecke, die für die S 13 drei- bis viergleisig ausgebaut wird. An selber Stelle entsteht eine neue Brücke. Nach Angaben der Bahn dauern die Arbeiten rund ein Jahr. Eine dauerhafte Umleitung über Willy-Brandt-Ring und Uferstraße wird während der Bauzeit eingerichtet. Von der Sperrung betroffen, ist auch der Rad- und Gehweg entlang der Sieg.

Die Bahn macht darauf aufmerksam, dass es bei den Arbeiten auch mal etwas lauter werden kann – zumal teilweise schweres Baugerät eingesetzt wird.

Bahn will Störungengering halten

Wenn solche „lärmintensiven“ Arbeiten anstehen, will die Bahn nach eigenen Angaben vorab eine entsprechende Information herausgeben. „Wir sind bemüht, die von den Bauarbeiten ausgehenden Störungen so gering wie möglich zu halten“, heißt es in einer Anwohnerinformation. „Trotzdem lassen sich Beeinträchtigungen leider nicht ganz vermeiden.“ Inwieweit der Bahnverkehr durch die Arbeiten hindert wird, ist noch nicht bekannt.

Die Verlängerung der S 13, über die Bonn einen direkten Schienenanschluss an den Flughafen erhält, ist ein extrem aufwendiges Bauprojekt, dessen Umsetzung rund zwölf Jahre dauern soll. Der Ausbau der Bahnstrecke zwischen Troisdorf und Oberkassel geht einher mit dem Neubau von etlichen Brücken und Unterführungen; Haltepunkte entlang der Strecke werden grundlegend erneuert. In Bonn-Vilich entsteht ein neuer S-Bahn-Halt.