1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Troisdorf

Autofahrer baut Unfall in Troisdorf und geht Alkohol trinken

Polizei ermittelt : Troisdorfer baut Unfall und geht Alkohol trinken

Ein Autofahrer hat in Troisdorf zwei geparkte Autos beschädigt. Möglicherweise hat er noch einen Passant angefahren. Vor Schreck über den Unfall sei er dann nach eigenen Angaben Alkohol getrunken gegangen.

In der Nacht zu Sonntag hat ein 28-jähriger mit seinem Mercedes zwei Fahrzeuge in der Troisdorfer Innenstadt beschädigt. Zur Verarbeitung des Schrecks habe er dann Alkohol getrunken, ohne aber nähere Infos zu nennen. Seinen Führerschein stellte die Polizei sicher.

Laut Angaben der Polizei war der Mann gegen 3.25 Uhr der Schlossstraße in Fahrtrichtung Troisdorf Innenstadt unterwegs, als er im Kreisverkehr auf Höhe der Straße „An der Feuerwache“ die Kontrolle über das Fahrzeug verlor. Das Fahrzeug kollidierte mit zwei am Straßenrand geparkten Wagen, schob einen roten Opel auf einen weißen BMW und erzeugte so mehrere tausend Euro Schaden.

Auch ein Passant könnte angefahren worden sein. Ein augenscheinlich unverletzter 22-jähriger Bonner meldete sich während der Unfallaufnahme bei der Polizei und gab an, an einem Gehweg von dem Mercedes erfasst worden zu sein. Der hinzugerufene Rettungsdienst stellte ebenfalls keine Verletzungen fest, der Mann wurde aber vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Laut eigener Aussage sei der 28-jährige Mercedes-Fahrer vom nächtlichen Unfallschock so getroffen gewesen, dass er vor lauter Schreck Alkohol getrunken habe. Ob diese Geschichte glaubhaft ist oder der 28-jährige Fahrer nicht bereits vor dem Zusammenprall betrunken war, muss die Polizei nun klären. Über Herkunft, Art und Menge des Alkohols machte der Troisdorfer keine Angaben. Auch einen Alkoholtest verweigerte er. Auf der Polizeiwache wurden ihm zwei Blutproben entnommen, die nun Klarheit bringen sollen. Mit den Proben lasse sich nach Polizeiangaben der Zeitpunkt der Alkoholeinnahme zurückrechnen.

(ga)