1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Troisdorf

Diebstahl in Troisdorf: Bande klaut Fahrräder und verkauft sie im Internet

Tipps gegen Fahrraddiebstahl : Troisdorfer Bande klaut Fahrräder und verkauft sie im Internet

Fahrraddiebe haben am Mittwoch das Fahrrad einer 30-Jährigen am Bahnhof Troisdorf-Spich gestohlen. Am gleichen Abend wurde das Rad auf einem Online-Verkaufsportal gefunden. Die Polizei nahm mehrere Verdächtige aus Troisdorf fest.

Fahrraddiebe haben am vergangenen Mittwoch das Fahrrad einer 30-Jährigen am Bahnhof Troisdorf-Spich gestohlen. Wie die Polizei Rhein-Sieg-Kreis am Dienstag mitteilte, hatte die Troisdorferin ihr Rad gegen 17.15 Uhr am Bahnhof abgestellt und abgeschlossen. Als sie gegen 23 Uhr zurückkehrte, war das Trekkingrad verschwunden.

Teile ihres Zahlenschlosses lagen noch am Abstellort, so die Polizei. Vermutlich sei es mit einem Bolzenschneider durchtrennt worden. Am gleichen Abend konnte die 30-Jährige ihr Fahrrad auf einem Online-Verkaufsportal finden. Dort war es um etwa 21.30 Uhr zum Kauf eingestellt worden.

Die Troisdorferin hatte daraufhin Anzeige bei der Polizei erstattet und mit dem Verkäufer einen Kauftermin vereinbart. Bei der Übergabe am darauffolgenden Donnerstag konnten zivile Polizisten einen 34-jährigen Troisdorfer festnehmen.

Die Polizei konnte im Zuge der Ermittlungen weitere Mittäter ausfindig machen. Ein 28-Jähriger wurde am Freitag festgenommen. Der wohnungslose Troisdorfer sitzt nun in Untersuchungshaft.

Die Beamten gehen davon aus, dass die Gruppe bereits seit 2016 aktiv ist und sie im Rhein-Sieg-Kreis sowie den Städten Köln und Bonn mehrere hundert Fahrräder gestohlen und zum Kauf im Internet angeboten haben. Die Ermittlungen gegen die Bande dauern an.

Tipps gegen Fahrraddiebstähle

Aufgrund der fehlenden Zeugenangaben und wenig Spuren können Fahrraddiebstähle nur selten aufgeklärt werden, erklärt die Polizei. Im Jahr 2019 wurden insgesamt 1048 Fahrräder im Rhein-Sieg-Kreis gestohlen - die Aufklärungsquote betrug dabei lediglich fünf Prozent.

Zur Bekämpfung von Fahrraddiebstählen hat die Polizei Rhein-Sieg-Kreis im Mai dieses Jahres die Ermittlungsgruppe „EG PEDALE“ gegründet. Laut den Ermittlern spielt bei der Bekämpfung von Diebstählen die Prävention eine große Rolle. Die Polizei rät deshalb, Fahrräder immer abzuschließen und dabei VdS-zertifizierte Schlösser zu benutzen. Werksseitig angebrachte Schlösser seien in der Regel nicht ausreichend. Zum Anschließen des Fahrrads sollten feststehende Gegenstände wie Laternen, Geländer oder Zäune genutzt werden. Fahrräder können außerdem mit zusätzlichen Sicherungsmöglichkeiten ausgestattet werden, etwa einem GPS-Sender.