1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Troisdorf

Erfolgreiche Fahndung: Im Raum Troisdorf gesuchter EC-Karten-Betrüger ist gefasst

Erfolgreiche Fahndung : Gesuchter EC-Karten-Betrüger ging der Polizei in Netz

Der EC-Karten-Diebstahl in Plettenberg ist vermutlich aufgeklärt. Der Polizei ist nach dem Foto-Fahndungsaufruf ein 48-jähriger Mann ins Netz gegangen, der die Tat gestanden haben soll. Er soll auch im Rhein-Sieg-Kreis Geld abgehoben haben.

Der Polizei ist ein im Rhein-Sieg-Kreis und im Märkischen Kreis gesuchter EC-Karten-Betrüger ins Netz gegangen. Der gesuchte 48-Jährige ist im Landkreis Borken (nördliches Münsterland) von den Einsatzkräften festgenommen worden. Auf die Spur brachte die Polizei eine Anruferin, die den Gesuchten auf dem veröffentlichten Fahndungsfoto als aktuellen Lebensgefährten einer Angehörigen wiedererkannte.

Der Verdächtige hat laut Aussage der Polizei den EC-Karten-Diebstahl in Plettenberg eingestanden. Zudem wurden mehrere Beweismittel bei dem 48-Jährigen sichergestellt. Seit Dienstag, 18. August, wurde der Mann wegen dieses Tatverdachts per Foto-Fahndung im Raum Troisdorf gesucht, weil er Anfang dieses Jahres seiner damaligen Lebensgefährtin in Plettenberg zwei EC-Karten entwendet und ohne ihr Einverständnis mehrere Tausend Euro von ihrem Konto abgehoben hatte.

Verdächtiger wurde beim Geldabheben in der Region gefilmt

Zwischen dem 14. Februar und dem 2. März soll der 48-Jährige mit den entwendeten EC-Karten seiner damaligen Lebensgefährtin insgesamt 4550 Euro an mehreren Geldautomaten in der Region ohne vorheriges Einverständnis abgehoben haben. Regelmäßig trug er dabei eine Uniform, obwohl er kein Angehöriger der Bundeswehr ist. Unter anderem in Köln wurde er an einem Geldautomaten dabei von einer Videokamera gefilmt.

Möglicherweise gibt es Hinweise auf weitere Betrugsfälle

Die Polizei erreichten nach dem Fahndungsaufruf noch weitere Hinweise von Frauen, die möglicherweise auch Kontakt mit dem 48-Jährigen hatten. Ob sie auch Opfer des mutmaßlichen Betrügers wurden, ist laut Polizeiangaben noch nicht geklärt. Nach bisherigen Stand ist die aktuelle Lebensgefährtin, über die der Tatverdächtige nun aufgeflogen ist, nicht von dem Mann geschädigt worden. Der Mann hat nach Aussage der Polizei keinen festen Wohnsitz.