1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Troisdorf

Brandstiftung in Troisdorf: Genervter Mann zündet Wohnungstür seines Nachbarn an

Brandstiftung in Troisdorf : Genervter Mann zündet Wohnungstür seines Nachbarn an

Ein Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft in Troisdorf hat die Wohnung seines Nachbarn angezündet - weil ihn der Qualm beim Kochen genervt hatte. Er bekam eine Anzeige wegen Brandstiftung.

Weil ihn der Qualm beim Kochen genervt haben soll, hat ein Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft in Troisdorf die Wohnung seines Nachbarn angezündet. Beamte stellten eine Anzeige wegen Brandstiftung, wie die Polizei am späten Dienstagabend mitteilte.

Demnach benutzte der Mann aus der ersten Etage der Unterkunft an der Bonner Straße Spiritus, um die Wohnungstüre aus Holz in Brand zu setzen. „Die Zimmertüre war abgeschlossen, deutlich erwärmt und im unteren Türbereich schwarz verfärbt“, teilte die Feuerwehr am Mittwoch mit. Flammen hätten Einsatzkräfte in der Wohnung nicht löschen müssen.

Sie hätten aber einen Brandgeruch festgestellt und den Raum gelüftet. Rund 15 Bewohner der Flüchtlingsunterkunft wurden von der Feuerwehr nach draußen geführt, die sich teils uneinsichtig gezeigt hätten. Verletzt wurde niemand.

Der mutmaßliche Brandstifter hatte sich laut Angaben der Polizei zuvor über den starken Koch-Qualm seines Nachbarn aufgeregt. Er habe es ihm heimzahlen wollen - und ihm durch ein Feuer auch Rauch in die Wohnung bringen wollen. Der Mann hatte einen Alkoholwert von 1,42 Promille, berichteten Einsatzkräfte vor Ort.

(ga)