1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Troisdorf

Großaufgebot sucht Kanufahrer in der Sieg bei Troisdorf

Rund 100 Rettungskräfte im Einsatz : Großaufgebot sucht Kanufahrer in der Sieg bei Troisdorf

Ein Spaziergänger bemerkte in Troisdorf einen Kanufahrer in der Sieg. Plötzlich kenterte der Wassersportler und war nicht mehr zu sehen. Ein Großaufgebot von Rettungskräften suchte den Mann.

Am späten Donnerstagvormittag, gegen 11.30 Uhr, entdeckte ein Passant auf der Melanbrücke in Troisdorf einen Kanufahrer in der Sieg, der plötzlich kenterte. Nach dem Notruf wurde ein Großaufgebot von Rettungskräften alarmiert. Aus Troisdorf, Sankt Augustin und Siegburg rückte die Feuerwehr an.

Neben zwei Rettungsbooten waren auch Taucher der DLRG vor Ort. Von der Brücke, die für den Einsatz komplett gesperrt war, wurde die Rettungsaktion koordiniert. In den Abschnitten Troisdorf, Meindorf und Mondorf suchte die Feuerwehr den Kanufahrer in der Sieg. Bei Meindorf, auf Höhe des Sportplatzes, entdeckten Feuerwehrleute einen Kanufahrer im Wasser. Der Mann bemerkte die Einsatzkräfte am Ufer und stieg eigenhändig aus der Sieg.

Unverletzt erklärte der Wassersportler, er habe eine Eskimorolle geübt und sei daher freiwillig gekentert. Einen weiteren Mann in der Sieg habe er nicht gesehen. Die rund 100 Rettungskräfte brachen daraufhin die Suche nach einer guten halben Stunde ab.

(ga)