Amtsgericht Siegburg Troisdorfer schickt Nacktbilder von Mädchen an dessen Vater

Troisdorf/Siegburg · Ein Mann aus Troisdorf stand wegen des Besitzes von Kinder- und Jugendpornografie in Siegburg vor Gericht. Der 54-Jährige zeigte sich geständig. In einem Fall musste er freigesprochen werden.

 Ein Schöffengericht verurteilte einen Troisdorfer am Siegburger Amtsgericht. (Symbolbild)

Ein Schöffengericht verurteilte einen Troisdorfer am Siegburger Amtsgericht. (Symbolbild)

Foto: Meike Böschemeyer

Ein 54-jähriger Troisdorfer musste sich am Mittwoch wegen des Besitzes von Kinder- und Jugendpornografie vor dem Siegburger Amtsgericht verantworten. Das Schöffengericht unter Vorsitz von Richter Herbert Prümper verurteilte den Mann zu einer Haftstrafe von einem Jahr und fünf Monaten auf Bewährung. In seinem Besitz befanden sich sechs kinderpornografische Bilder, 17 jugendpornografische Videodateien, nachgewiesen wurde ihm auch die Besitzverschaffung von neun weiteren jugendpornografischen Bildern.