Schlägerei am Rosenmontag in Troisdorf Kläger ist auf einem Auge fast blind

Troisdorf/Siegburg · Nach einer Schlägerei auf einer Rosenmontagsparty hat ein Mann aus Troisdorf fast die komplette Sehkraft auf einem Auge verloren. Ihm zufolge hatten zwei Männer ihn angegriffen. Die Verteidigung sieht die Sache anders.

Zwei Männer aus Troisdorf müssen sich vor dem Amtsgericht Siegburg wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.

Zwei Männer aus Troisdorf müssen sich vor dem Amtsgericht Siegburg wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.

Foto: dpa/Oliver Berg

An den Folgen einer Schlägerei während einer Rosenmontagsparty im letzten Jahr im Bürgerhaus Spich leidet der Geschädigte bis heute. Denn ein Schlag auf sein rechtes Auge hat dazu geführt, dass dieser nur noch über 80 Prozent Sehkraft verfügt. Wegen gemeinsamer gefährlicher Körperverletzung mussten sich jetzt ein 34-Jähriger und ein 26-Jähriger aus Troisdorf vor Richterin Seda Sabiye Ataer vor dem Siegburger Amtsgericht verantworten.