1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Troisdorf

Betrug in Troisdorf: Seniorin mit Enkeltrick hereingelegt

Betrug in Troisdorf : Seniorin mit Enkeltrick hereingelegt

Eine 95-jährige Seniorin aus Sieglar hat einem unbekannten Mann mehrere Tausend Euro Bargeld ausgehändigt, nachdem ihr mitgeteilt wurde, dass ihr Sohn verunglückt sei.

Im Bereich Troisdorf, Sieglar und Oberlar kam es am Donnerstag zu mehreren Anrufen bei älteren Bürgern, bei denen Unglücksfälle von Angehörigen vorgetäuscht und sofortige Geldzahlungen eingefordert wurden, um den Angehörigen zu helfen. Nicht alle waren so erfolgreich wie der in Sieglar.

In Oberlar konnten aufmerksame Mitarbeiter einer Bank die Auszahlung verhindern. Eine 85-jährige Seniorin wurde mit der gleichen Masche aufgefordert, einen großen Geldbetrag für eine Notoperation eines Angehörigen zur Verfügung zu stellen. Die Polizei wurde rechtzeitig hinzugezogen. Es erschien jedoch niemand mehr zur Abholung des Geldes.

Eine 90-jährige Mutter sollte ebenfalls für ihren verunglückten Sohn mit mehreren Tausend Euro aushelfen. Als der Bote erschien, war die Frau jedoch misstrauisch geworden und schickte diesen weg.

Es wurden Strafverfahren eingeleitet, die Kriminalpolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen. Die Polizei rät in dem Zusammenhang erneut:

  • Seien Sie misstrauisch, wenn Sie jemand telefonisch um Geld bittet.
  • Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner, z. B. oft ein angeblicher Enkel, Geld von Ihnen fordert.
  • Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist. Rufen Sie ihn über die Ihnen bekannte Rufnummer zurück!
  • Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.
  • Informieren Sie sofort die Polizei über den Notruf 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt.
  • Wenden Sie sich auf jeden Fall an die Polizei, wenn Sie Opfer geworden sind und erstatten Sie eine Anzeige.