1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Troisdorf

Troisdorf: Kleintransporter verletzt Fußgänger lebensgefährlich

Unfall in Troisdorf : Kleintransporter verletzt Fußgänger lebensgefährlich

In Troisdorf hat ein Kleintransporter einen 61-jährigen Fußgänger erfasst. Der Fußgänger wurde bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt.

In Troisdorf-Spich hat am Freitagnachmittag gegen 14.30 Uhr ein Kleintransporter einen 61-jährigen Fußgänger erfasst und lebensgefährlich verletzt. Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall auf der Hauptstraße/Hans-Willy-Mertens-Straße. Ersten Ermittlungen zufolge bog ein 30-jähriger Autofahrer mit einem Kleintransporter von der Hans-Willy-Mertens-Straße nach links in die Hauptstraße und erfasste dabei den 61-jährigen Troisdorfer, der zu Fuß die Hauptstraße überquerte. Der Fußgänger wurde zu Boden geschleudert, dabei zog er sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Notärzte versorgten den Verletzten vor Ort, bevor er mit einem Rettungswagen in die Klinik gebracht wurde.

Wie die Polizei weiter mitteilte, konnte nicht konkret bestimmt werden, ob die Fußgängerampel zu dieser Zeit auf grün stand, da das Grünlicht nur auf Anforderung geschaltet wird und zum Unfallzeitpunkt keine unabhängigen Zeugen vor Ort waren. Die Beamten stellten den Kleintransporter zur Spurensicherung und Auswertung sicher. Für die Zeit der Unfallaufnahme sperrten die Beamten die Unfallstelle und leiteten den Verkehr um. Aufgrund eines erhöhten Verkehrsaufkommens kam es dennoch zu erheblichen Störungen.