1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Troisdorf

Troisdorf: Ladendieb verletzt Supermarktmitarbeiter mit Kopfstößen

Supermarkt in Troisdorf : Ladendieb verletzt Supermarktmitarbeiter mit Kopfstößen

Nachdem der Diebstahl eines 25-Jährigen in einem Troisdorfer Supermarkt aufgeflogen war, verletzte der Verdächtige bei seinem Fluchtversuch einen Mitarbeiter. Die Polizei ermittelt.

Ein 25-Jähriger hat am Montag einen Mitarbeiter in einem Supermarkt in Troisdorf durch zwei Kopfstöße verletzt. Mitarbeiter des Supermarkts „Im Zehnfeldt“ hatten den Troisdorfer am Nachmittag dabei beobachtet, wie er Lebensmittel, Bier und Zigaretten in seinem Rucksack verstaute und anschließend das Geschäft verließ, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Ladendieb greift Personal und Zeugen an

Als ein 52-Jähriger Mitarbeiter den Mann vor dem Geschäft auf den Diebstahl ansprach, zeigte dieser sich wenig einsichtig. Zuerst wollte er seinen Weg unbeirrt fortsetzen. Als der Mitarbeiter des Supermarkts ihn an der Flucht hindern wollte, versetzte er dem Angestellten zwei Kopfstöße. Zwei Zeugen griffen daraufhin ein, von denen einer von dem Verdächtigen in einen Bauzaun gestoßen wurde. Die Zeugen konnten den 25-Jährigen schließlich bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Der Mitarbeiter des Supermarkts wurde nach Angaben der Polizei leicht im Gesicht verletzt.

Untersuchungshaft für Verdächtigen

Die Beamten nahmen den Verdächtigen wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls vorläufig fest. Die Polizei teilte am Dienstag mit, dass der Verdächtige nun einem Haftrichter zur Prüfung der Untersuchungshaft vorgeführt wird.

(ga)