1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Troisdorf

Troisdorf: Mann bedroht Paar in Hotel mit Pistole - Irrtum

Hotel in Troisdorf : Mann bedroht Paar nach Irrtum mit Pistole

Ein Mann hat in einem Troisdorfer Hotel einem Paar mit einer Pistole bedroht. Seine Opfer waren allerdings nicht die, für die er sie gehalten hatte.

Ein Paar ist in einem Hotel in Troisdorf von einem zunächst unbekannten Mann mit einer Pistole bedroht. Wie sich am Ende herausstellte, handelte es sich um einen folgenschweren Irrtum des Verdächtigen.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, habe es am Freitagabend gegen 23 Uhr zunächst an der Tür des Hotelzimmers des Paares geklopft. Als der 37-jährige Mann die Tür öffnete, wurde er von einem mit einer Pistole Bewaffneten ins Zimmer gedrängt. Dort soll der Bewaffnete die 34-jährige Partnerin gesehen und festgestellt haben, dass es sich um einen Irrtum handele. Daraufhin soll er sich entschuldigt und erklärt haben, dass er annahm, dass seine getrennt lebende Frau sich in diesem Zimmer mit einem anderen Mann träfe.

Der Unbekannte war in Begleitung eines weiteren Mannes. Die beiden sollen das Zimmer verlassen und in Richtung Tiefgarage gegangen sein. Das zuvor bedrohte Paar folgte den beiden Männern, ordnete ihnen ein dort geparktes Auto zu und alarmierte die Polizei. Dank des Kennzeichens konnte die Polizei einen 36-jährigen Siegburger ermitteln und festnehmen. Dieser zeigte sich kooperativ. Er benannte seinen Begleiter und das Versteck der zuvor genutzten PTB-Schreckschusswaffe.

Außerdem gestand er laut der Polizei die Bedrohung. Sein mutmaßlicher Mittäter, ein 28-jähriger Troisdorfer, erschien nach telefonischer Aufforderung freiwillig bei der Polizei und machte eine Aussage. Gegen die beiden Männer werde nun wegen des Verdachts der Bedrohung ermittelt. Gegen den 36-Jährigen zusätzlich wegen Verstößen gegen das Waffengesetz. Die Polizei stellte die Pistole sicher. Haftgründe lagen gegen die beiden Männer nicht vor.

(ga)