1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Troisdorf

Troisdorf: Mann zündet Plakatwand an - Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Polizei ermittelt wegen Brandstiftung : 50-Jähriger zündet Plakatwand am Bahnhof Troisdorf an

Ein Mann hat am Samstagnachmittag Plakatfetzen auf einer Werbetafel am Bahnhof Troisdorf angezündet. Ein aufmerksamer Zeuge rief die Polizei, die Beamten ermitteln nun wegen Brandstiftung.

Ein 50-jähriger Mann hat am späten Samstagnachmittag Plakatfetzen auf einer Werbetafel am Bahnhof Troisdorf in Brand gesteckt. Ein Reisender beobachtete den Mann, der gegen 17 Uhr auf Gleis 1 versuchte, mit einem Feuerzeug ein Plakat anzuzünden, und informierte die Polizei. Wie die Beamten mitteilen, fingen die Plakatreste zwar zunächst Feuer, erloschen aber kurze Zeit später von selbst wieder.

Obwohl der Untergrund der Werbetafel aus Holzplatten besteht, „blieb ein größerer Brand glücklicherweise aus“, heißt es vonseiten der Polizei. Lediglich der Aluminiumrahmen und das Plakat selbst seien beschädigt worden. Eine genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Beamte der Landespolizei stellten den tatverdächtigen 50-Jährigen, nahmen ihm insgesamt sechs Feuerzeuge ab und übergaben ihn in die Obhut der Bundespolizei. Die Beamten stellten die Feuerzeuge als Beweismittel sicher, fertigten Fotos der Sachbeschädigungen an und leiteten ein Strafverfahren wegen Brandstiftung ein. Eine Antwort, warum er die Plakatfetzen anzünden wollte, blieb der Troisdorfer laut Polizei schuldig.

(ga)