1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Troisdorf

Troisdorf: Nebelmaschine schlägt bewaffneten Räuber in die Flucht

Apotheke mit Pistole überfallen : Nebelmaschine schlägt Räuber in Troisdorf in die Flucht

Mit vorgehaltener Pistole hat ein Mann am Freitag eine Apotheke in Troisdorf überfallen. Die Mitarbeiterin sollte Geld aushändigen. Stattdessen rief sie ihren Chef. Eine Funktion der Alarmanlage schlug den Täter in die Flucht.

Mit vorgehaltener Waffe hat ein Mann am späten Freitagnachmittag eine Apotheke in Troisdorf überfallen. Wie die Polizei mitteilt, war er gegen 17.30 Uhr in die Geschäftsräume an der Hermann-Ehlers-Straße gekommen und zielte mit einer Pistole in Richtung der Mitarbeiterin hinter der Theke. Er soll sie dabei aufgefordert haben, die Kasse zu öffnen.

Die 46-jährige Mitarbeiterin weigerte sich jedoch und rief stattdessen ihren Filialleiter. In diesem Moment sprang die Schutznebelmaschine der Alarmanlage an, hüllte den Verkaufsraum in Nebelschwaden und der Täter flüchtete aus der Apotheke. Wohin er rannte, ist der Polizei nicht bekannt.

Die Mitarbeiterin und der Filialleiter blieben unverletzt. Die Nahbereichsfahndung der alarmierten Polizei verlief ohne Erfolg. Die Zeugenaussagen beschreiben den Täter wie folgt: Etwa 1,75 bis 1,85 Meter groß, schlank, braune Augen, maskiert mit einer schwarzen Sturmhaube. Er trug einen grauen Pullover, blaue Jeans, beige-gelbe Schuhe und schwarze Handschuhe. Nach Angaben der Mitarbeiterin sprach er akzentfrei Deutsch. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02241-5413221 entgegen.