1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Troisdorf

Troisdorf-Oberlar: Sattelauflieger ausgebrannt - Brandstiftung

30.000 Euro Schaden : Sattelzugauflieger wurde in Troisdorf vorsätzlich in Brand gesteckt

Am Samstag brannte ein Sattelzugauflieger in Troisdorf vollständig aus. Die Flammen waren meterhoch und griffen auf Hecken und Bäume über. Jetzt ist die Polizei sicher: Der Brand wurde vorsätzlich gelegt.

Am frühen Samstagmorgen brannte gegen 4.50 Uhr in der Landgrafenstraße in Troisdorf-Oberlar ein Sattelauflieger vollständig nieder. Nach den Ermittlungen vor Ort ist die Polizei nun sicher: Der Brand wurde vorsätzlich gelegt. Das teilten die Ermittler am Mittwoch mit.

Die Flammen des Brandes waren nach Angaben der Einsatzkräfte vor Ort meterhoch. Bei Ankunft der Feuerwehr stand der Sattelauflieger, auf dem Seitenstreifen geparkt, bereits voll in Brand. Geladen hatte dieser Holzpaletten. Außerdem hatte das Feuer sich bereits auf Hecken und Bäume in der Umgebung ausgebreitet. Das Übergreifen der Flammen auf ein Gebäude der gegenüberliegenden Kleingartenanlage wurde verhindert. Einsatzkräfte der ehrenamtlichen und hauptamtlichen Feuerwehr konnten das Feuer mit Wasser und Schaummitteln löschen.

Insgesamt waren 15 Kräfte im Einsatz. Nach ersten Schätzungen geht die Polizei von einem Sachschaden von rund 30.000 Euro aus. Die Landgrafenstraße war für die Ermittlungen und die spätere Schadensbeseitigung zwischen der Industriestraße und der Straße Auf dem Schellerod gesperrt.

Erst Ende März war es in der Nähe bereits zum Brand eines Gartenhauses gekommen. Auch hier kann Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden. Hinweise zu den Bränden nimmt die Polizei unter 02241/5413221 entgegen.

(ga)