1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Troisdorf

Troisdorf: Randale in Wohnung - Computer aus Fenster geworfen - Polizei ermittelt

Computer aus dem Fenster geworfen : Polizei ermittelt nach Randale in Troisdorfer Wohnung

In Troisdorf hat es in der Nacht auf Freitag eine Auseinandersetzung zwischen einem 35-Jährigen und seinem mutmaßlichen Mitbewohner gegeben. Dabei wurde ein Computer aus dem Fenster geworfen und vermutlich ein Feuer gelegt. Die Polizei ermittelt.

In der Nacht zu Freitag ist die Feuerwehr Troisdorf zu einem Einsatz an der Maienstraße ausgerückt. Wie die Polizei mitteilte, hatten Nachbarn um kurz vor Mitternacht zunächst Streitigkeiten und einen Randalierer gemeldet. Kurz darauf sei ihnen Flammenschein in der Wohnung aufgefallen, weshalb sie zusätzlich die Feuerwehr verständigten.

Als die Rettungskräfte vor Ort eintrafen, hatten die Nachbarn bereits das Feuer in der Küche gelöscht, die mittlerweile menschenleere Wohnung war allerdings noch verraucht.

34-jähriger Mitbewohner soll Feuer gelegt haben

Laut Polizeimeldung sei kurz vor Mitternacht ein Streit zwischen dem 35-jährigen Mieter der Wohnung und seinem 34-jährigen Mitbewohner ausgebrochen. Im Zuge der Auseinandersetzung sei eine Scheibe zerstört und ein Computer samt Maus aus dem Fenster geworfen worden.

Um den Streit nicht eskalieren zu lassen, habe der 35-jährige Mieter die Wohnung nach einiger Zeit verlassen, teilt die Polizei mit. Der 34-Jährige mutmaßliche Mitbewohner sei später mit leichten Verletzungen in einen weißen Kastenwagen gestiegen und davongefahren.

Als die beiden Beteiligten die Wohnung bereits verlassen hatten, haben die Nachbarn Flammen in der Küche entdeckt und die Feuerwehr gerufen. Nach aktuellem Ermittlungsstand gehen die Beamten davon aus, dass der 34-jährige Mitbewohner das Feuer gelegt hat. Die Polizei leitete eine Fahndung nach ihm ein und fand den Mann noch in der Nacht. Die Ermittlungen dauern an. Der Brandschaden wird auf rund 2000 Euro geschätzt.