Familienstreit vor Gericht Firmenchef aus Troisdorf beschuldigt eigenen Sohn

Troisdorf/Siegburg · Bei einem Gerichtsprozess in Siegburg geht es um Maschinen und Bauteile im Wert von 360.000 Euro. Ein Geschäftsmann erhebt schwere Vorwürfe. Doch das Gericht ist davon nicht überzeugt. Das sind die Hintergründe eines juristischen Familienstreits.

Am Siegburger Amtsgericht wurde die juristische Auseinandersetzung zwischen Vater und Sohn vehandelt.

Am Siegburger Amtsgericht wurde die juristische Auseinandersetzung zwischen Vater und Sohn vehandelt.

Foto: Meike Böschemeyer

Ein jahrelanger Familienstreit mit gegenseitigen Anschuldigungen und Klagen vor Zivil- und Strafgerichten landete wieder einmal vor dem Siegburger Amtsgericht. Der Sohn des Geschädigten musste sich diese Mal auf Antrag seines Vaters wegen Diebstahls in einem besonders schweren Fall vor einem Schöffengericht unter Vorsitz von Richter Ulrich Wilbrand verantworten.