1. Region

So gesehen: BH am Bücherregal

So gesehen: BH am Bücherregal

Gut, die ersten beiden Buchstaben sind zwar identisch. Aber was hat ein Büstenhalter - ausgenommen er wird getragen - in einer Bücherei zu suchen?

Die Mitarbeiter der Siegburger Stadtbibliothek dürften schon gewitzelt haben, als sie das schwarze Stück Stoff an einem Regal entdeckt hatten. Nun kann man trefflich darüber spekulieren, was oder wer der Auslöser dafür gewesen ist, dass der BH an für ein derartiges Bekleidungsutensil so ungewöhnlichem Ort aufgehängt worden ist.

Gefiel er der unbekannten Schönen nicht mehr (das nehmen wir einfach mal an)? War er zu eng oder zu groß? Die unbekannte Besitzerin (wir nehmen einfach auch mal an, dass sie weiblich ist) hat immerhin einige Hinweise hinterlassen, die darauf hindeuten, dass sich da niemand zwischen den Büchern ausgezogen hat. Das Preisschild hing noch dran, und der BH war auf einem Bügel aufgehängt. Eine beruhigende Vorstellung.

Verloren ist das gute, 9,95 Euro teure Stück für die Besitzerin selbstverständlich nicht. Wenn sie sich doch noch dazu entschließt, ihn zu tragen, statt liegen zu lassen, kann sie das durchaus kleidsame Dessous im Siegburger Fundbüro abholen: Rathaus, Zimmer 7.