Radfahren für einen guten Zweck: Sponsoren steigen aufs Rad

Radfahren für einen guten Zweck : Sponsoren steigen aufs Rad

Radeln für den guten Zweck: Am Freitag, 13. Mai, veranstaltet das Rhein-Gymnasium Sinzig von 16 bis 19 Uhr ein Sponsoren-Fahrradfahren „Rund ums Rhein-Gymnasium“ für die „Tour der Hoffnung“.

Zum Auftakt der heißen Phase der Vorbereitung dieser Benefiz-Radsportveranstaltung zugunsten krebskranker Kinder kamen der Schirmherr der Veranstaltung, Landrat Jürgen Pföhler, Interims-Schulleiter Alfred Fries und Stephan Pauly, Geschäftsführer des Hauptsponsors Verkehrsverbund Rhein-Mosel, zusammen, um sich über den Stand zu informieren.

Der Landrat lobte besonders die Schülervertretung des Gymnasiums: „Es ist schon etwas Besonderes, dass eine Veranstaltung dieser Größenordnung maßgeblich von Schülern organisiert wird.“ Fries lud ausdrücklich die Bevölkerung der Stadt und der Umgebung ein, sich als Aktive oder Zuschauer bei diesem Event einzubringen: „Auch mit dieser Veranstaltung wollen wir uns als Schule nach außen öffnen. Wir verstehen uns an der Rheinschiene als gesellschaftlich wichtiger Akteur, der sich sowohl am kulturellen Leben beteiligt als auch sich im sozialen Bereich aktiv einbringt.“

Pauly nutzte die Gelegenheit, der Schülervertretung einen Scheck in Höhe von 2000 Euro als Spende zu überreichen. Er erklärte: „Wir möchten damit das Engagement von jugendlichen Schülern für schwerstkranke Kinder und Jugendliche anerkennen und unterstützen.“ Organisationsleiter und Vertrauenslehrer Rainer Stein bedankte sich für die großzügige Unterstützung, denn von Sicherheitsnadeln für die Startnummern bis zu T-Shirts für die ersten 100 angemeldeten Teilnehmer verursache auch eine Benefiz-Veranstaltung zunächst einmal Kosten.

Der stellvertretende Schülersprecher Johann Schuck versprach, mit den Spendengeldern sorgfältig umzugehen, damit der Reinerlös vollständig an das Zentrum für krebskranke Kinder und Jugendliche in St. Augustin, den Förderkreis für krebskranke Kinder und Jugendliche Bonn und die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin Koblenz übergeben werden kann.