1. Region

Von Schützen, Wein und Zwillingen

Von Schützen, Wein und Zwillingen

Ex-Offizier Otto Schäfer erinnert sich an die Wiederbelebung des Ahrweiler Brauchtums nach dem Zweiten Weltkrieg - Vor 50 Jahren gab es noch eine Warteliste für das Elitecorps

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Am Samstag beginnt in Ahrweiler die Schützenfestwoche. Darauf freut nicht nur sich Otto Schäfer, Ex-Offizier und mit 80 Jahren einer der Nestoren der Bürgerschützen. Seit 1952 gehört er den Sebastianern an, im Elitecorps.

Von 1963 bis 1994 war er in Nachfolge von Jean Kohlhaas Offizier des Hauptmannsgliedes. Im Gespräch mit dem General-Anzeiger erinnert sich der Goldjubilar an die Wiederbelebung des Schützenbrauchtums nach dem Zweiten Weltkrieg.

"1949 hatte hatte der französische Stadtkommandant Paul Begel das Aufziehen der Schützen genehmigt und 1950 fand das erste große Schützenfest nach dem Krieg statt." Der Winzer nippt an einem Glas Roten und schmunzelt: "Das Vogelschießen fand damals noch im Ahr-Stadion statt." Heute undenkbar, aber damals lag der Sportplatz halt nicht mitten in der Stadt.

Otto Schäfer ist Ovvehöde. Aber mit den Junggesellenschützen aufziehen, dafür hatte er keine Zeit. Sein Weinbaustudium ging vor. Danach sah es anders aus. Mit der Heirat kam der Eintritt ins Elitecorps. Mit dabei: Werner Dittmann (heute Ehrenhauptmann), Josef Ropertz, Willi Becker und Josef Friedrich. Doch es gab eine Hürde, denn die Zahl der Mitglieder war auf 36 beschränkt.

Der damalige Hauptmann Toni Jarre kannte die Probleme mit der Warteliste: "Do mood ihr waade, bes eine stirw." Schützenschicksal - die einen gehen, neue kommen. So wurde Otto Schäfer am 16. Mai 1952 ballotiert (aufgenommen). Danach galt es, Tempo zu machen. Denn das Schützenfest stand vor der Tür. Die neue Uniform kam gerade noch rechtzeitig.

Fronleichnam lief ab, wie es auch heute noch Tradition ist: Reveille, Prozession, Parade, Kommers. Letzterer natürlich mit Rotwein. Und den bauen die Schützen seit 400 Jahren selber an. Schäfer nimmt einen Schluck: "Da haben wir zum ersten Mal mit den Corpsbrüdern angestoßen. Abends saßen wir dann bei mir im Garten. Wir wussten ja nicht, was sich in der Nacht noch ereignen sollte." Das ging ganz schön hoppla. Es wurde die Nacht von Willi Becker. Gerade aus der Uniform raus, wurde der heutige Corps-Fähnrich stolzer Vater von Zwillingen. Das wurde dann natürlich gefeiert: wieder mit Rotwein.

Als Otto Schäfer der Gesellschaft beitrat, zählte sie 160 Mitglieder, heute sind es 650. Und immer noch ist Schäfer stolz auf die 1403 erstmals erwähnten Sebastianer: "Trotz Innoavitonen stehen die Schützen immer noch für Tradition, Heimatverbundenheit und christliche Grundwerte ein. Das ist gut so. Und deshalb können wir uns über Nachwuchsmangel nicht beklagen."

Schützenfest

Samstag, 21. Mai: 19.30 Uhr Zapfenstreich der Sankt Laurentius-Junggesellen-Schützen auf dem Marktplatz

Sonntag, 22. Mai: 15.30 Uhr Königsvogelschießen der Sankt Laurentius-Junggesellen-Schützen im Ahrweiler Tal

Mittwoch, 25. Mai: 20 Uhr Zapfenstreich der Sankt Laurentius-Junggesellen-Schützen und der Sankt Sebastianus-Bürger-Schützen auf dem Marktplatz

Donnerstag, 26. Mai: Reveille; 8.30 Uhr Teilnahme aller drei Schützengesellschaften am Festhochamt; anschließend Fronleichnamsprozession; danach Ehrenschießen und Parade auf dem Marktplatz; anschließend Festversammlung der Sankt-Sebastianus-Bürger-Schützen im Bürger-Centrum; 16 Uhr Vorstellung der Junggesellen-Majestät in Walporzheim mit "Kleiner Parade"; etwa 15.30 Uhr Umzug der Sankt Sebastianus-Bürger-Schützen, Heimbringen von König und Fahne

Freitag, 27. Mai: 18 Uhr Konzert, Ehrenschießen und Parade der Sankt Sebastianus-Bürger-Schützen auf dem Marktplatz; 19.30 Uhr Schützenabend mit Damen in der Stadthalle (geschlossene Gesellschaft)

Samstag, 28. Mai: Reveille; 9 Uhr Festhochamt der Sankt Laurentius-Junggesellen-Schützen, anschließend Gefallenenehrung am Ahrtor; 11 Uhr Festkommers der Sankt Laurentius-Junggesellen-Schützen für alle Bürger im Bürger-Centrum; 19.30 Uhr Schützenball der Sankt Laurentius-Junggesellen-Schützen im Alten Zunfthaus mit der Band "Contras't"

Samstag, 18. Juni: 10.30 Uhr Königsvogelschießen der Aloisiusjugend Ahrweiler von 1813 mit Vorstellung des neuen Königs