Kontrolle in Bonn-Tannenbusch Flucht vor Polizei endet mit Unfall in Alfter

Update | Bonn/Alfter · In Bonn-Tannenbusch ist am Freitag ein Autofahrer vor der Polizei geflohen. Erst in Alfter kam der Mann mit seinem Wagen, an dem gestohlene Kennzeichen angebracht waren, bei einem Unfall zum Stehen.

Ein Autofahrer ist am Freitagabend vor einer Polizeikontrolle in Bonn-Tannenbusch geflohen.

Ein Autofahrer ist am Freitagabend vor einer Polizeikontrolle in Bonn-Tannenbusch geflohen.

Foto: Axel Vogel

Die Flucht vor der Polizei in Tannenbusch endete am Freitagnachmittag mit einem Unfall in Alfter. Ein Autofahrer war nach Angaben der Polizei vor einer Kontrolle in Tannenbusch geflohen. Gegen 17 Uhr hatten die Beamten den 29-Jährigen dazu aufgefordert, für eine Kontrolle anzuhalten. Dieser erhöhte stattdessen allerdings seine Geschwindigkeit und fuhr in Richtung Alfter davon. Die Beamten verfolgten den Mann, verloren ihn allerdings nach einiger Zeit aus den Augen.

Auf dem Herseler Weg in Alfter kam der 29-Jährige dann bei dem Versuch, nach links abzubiegen, von der Straße ab. Er fuhr mit seinem VW Golf in zwei geparkte Autos und verletzte sich leicht. Kurze Zeit später trafen die Beamten am Unfallort ein. Der 29-Jährige wurde vor Ort ambulant behandelt. Da die Beamten Hinweise auf einen möglichen Drogenkonsum bei dem Mann feststellten, veranlassten sie, dass ihm Blut für einen Drogentest abgenommen wird.

Der Wagen des 29-Jährigen, an dem gestohlene Kennzeichen angebracht waren, wurde abgeschleppt. Zudem stellte die Polizei fest, dass der Autofahrer nicht mehr im Besitz eines Führerscheins war. Die Polizei Bonn hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Gesamtsachschaden, der bei dem Unfall entstanden ist, wird auf mindestens 10.000 Euro geschätzt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort