1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Alfter

Jugendliche raubten Apotheke aus: Durchsuchungen in Bonn nach Überfall in Alfter

Jugendliche raubten Apotheke aus : Durchsuchungen in Bonn nach Überfall in Alfter

Rund 500 Euro Beute hatten zwei Täter am Freitag vergangener Woche in der Apotheke an der Châteauneufstraße gemacht. Nun schlug die Polizei in Duisdorf und Medinghoven zu.

Im Fall des Überfalls auf eine Apotheke an der Châteauneufstraße in Oedekoven hat die Polizei nun zwei Wohnungen in Bonn durchsucht. Das teilte die Bonner Behörde am Freitag mit. Die Ermittlungen dauerten allerdings noch an, hieß es weiter.

Zwei maskierte Jugendliche hatten am Freitagabend der vergangenen Woche eine Apotheke an der Châteauneufstraße überfallen und rund 500 Euro erbeutet. Dabei hatte sie zwei Mitarbeiterinnen mit einer Schreckschusspistole bedroht.

Unmittelbar nach der Tat hatten Polizisten unweit des Tatorts drei Jugendliche beobachtet, die auf der Ginggasse in einen Hauseingang liefen. Im dortigen Garten hatten sie dann eine Gruppe von 13 Jugendlichen angetroffen. Bei ihnen fanden die Polizisten einen Teil der Beute sowie eine Schreckschusswaffe, eine Sturmhaube und ein Halstuch.

Nach der Übernahme der Ermittlungen durch das Kriminalkommissariat 32 habe sich ein Tatverdacht gegen zwei Kinder und zwei Jugendliche im Alter von 13 bis 15 Jahren konkretisiert, teilte die Polizei am Freitag mit. Ihren Angaben zufolge stehen ein 13-Jähriger sowie ein 15-Jähriger im Verdacht, die Angestellten in der Apotheke mit der Schreckschusswaffe bedroht zu haben, während ein 13 und ein 14 Jahre alter Junge Schmiere gestanden haben sollen.

In Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Bonn seien Durchsuchungsbeschlüsse für die Wohnungen der beiden mutmaßlichen Haupttäter in Medinghoven und Duisdorf erwirkt worden. Diese wurden laut Polizei am Freitag vollstreckt. Vom restlichen Teil der erbeuteten Summe fehlt laut Polizei bislang jede Spur.