1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Alfter

L183n Alfter - Bonn: Schwerer Auffahrunfall - Motorradfahrer in Lebensgefahr

Fünf Verletzte in Alfter : 65-jähriger Motorradfahrer nach Auffahrunfall auf L183n in Lebensgefahr

Bei einem Unfall auf der L183n in Alfter an der Grenze zu Tannenbusch sind am Donnerstag fünf Personen verletzt worden. Ein 65-jähriger Motorradfahrer schwebt in Lebensgefahr, zwei weitere Personen wurden schwer verletzt.

Bei einem schweren Unfall auf der L183n in Alfter an der Grenze zu Bonn-Tannenbusch sind am Donnerstagvormittag fünf Menschen verletzt worden. Ein 65-jähriger Motorradfahrer kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in die Bonner Uniklinik und wird intensivmedizinisch betreut.

Nach Angabe der Polizei wartete der Motorradfahrer gegen 10.30 Uhr an einer roten Ampel an der Kreuzung zur Hohe Straße in Richtung Bornheim. Eine 29-jährige Autofahrerin fuhr aus bislang unbekannter Ursache beinahe ungebremst auf das stehende Motorrad auf und schob es gegen ein davorstehendes Auto.

Die 29-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Im Auto der 29-Jährigen fuhren noch eine 26-Jährige, eine 59-jährige Frau und ein vierjähriges Kind mit. Die beiden Frauen wurden bei dem Unfall schwer verletzt, das Kind blieb unverletzt. In dem Auto, in das der Motorradfahrer geschoben wurde, saß ein 70-jähriger Mann. Er wurde bei der Kollision leicht verletzt.

Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei sperrten die Unfallstelle für mehrere Stunden ab. Ersten Einschätzungen zufolge entstand ein Sachschaden von etwa 40.000 Euro. Die Bonner Polizei hat weitere Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

(ga)