1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Alfter

Voreifelbahnstrecke RB 23: Neuer Halt: Impekoven

Voreifelbahnstrecke RB 23 : Neuer Halt: Impekoven

Die Voreifelbahnstrecke RB 23 zwischen Bonn und Euskirchen erhält vier neue Haltepunkte: Bonn-Endenich-Nord, Bonn-Helmholtzstraße, Alfter-Impekoven und Rheinbach-Römerkanal. Damit die gewohnten Fahrtzeiten trotz der zusätzlichen Stationen beibehalten werden können, wird zwischen Alfter-Witterschlick und Bonn-Duisdorf auf einer Strecke von rund 3,5 Kilometern ein zweites Gleis verlegt. Das bestehende Gleis wird erneuert. Dafür muss die Strecke in den Sommerferien 2014 komplett gesperrt werden. Als Ersatz fahren in dieser Zeit Busse.

Die Bauarbeiten beginnen jetzt auch in Alfter und werden sich bis Ende des nächsten Jahres hinziehen. Denn nicht überall passt das neue neben das alte Gleis; an einigen Stellen ist ein kompletter Neubau der Gleisanlage nötig. Auch einige Böschungen müssen für das zweite Gleis verschoben und mancherorts mit zusätzlichen Stützwänden stabilisiert werden. Im Bahnhof Witterschlick ist zusätzlich ein Umbau der Weichen und eine Verlängerung der Bahnsteige erforderlich. Die Bahnübergänge "Am Wormshof" in Impekoven und "Klausenweg" in Witterschlick werden geschlossen und durch eine Unterführung für Fußgänger und Radfahrer ersetzt. Der Bahnübergang "Zur Ölmühle" in Impekoven entfällt ganz. Stattdessen wird parallel zur Bahn ein Weg zum Ahrweg angelegt. Die Bahnübergänge am "Ahrweg" und an der Hauptstraße/L 113 werden an das zweite Gleis angepasst und erneuert.

Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2014 soll der neue Haltepunkt in Impekoven in Betrieb gehen. Die Kosten für die Baumaßnahmen im Gemeindegebiet Alfter in Höhe von 15 bis 16 Millionen Euro tragen das Land Nordrhein-Westfalen und der Zweckverband Nahverkehr Rheinland.

Für Fragen von Bürgern zu der Baumaßnahme ist die DB ProjektBau telefonisch unter der Rufnumme 0203/30172799 erreichbar.