1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Alfter

Nach Brand an Trafostation: Stromausfall in Alfter und Bornheim behoben

Nach Brand an Trafostation : Stromausfall in Alfter und Bornheim behoben

Nach einem Stromausfall in mehreren Haushalten in Alfter und Bornheim ist die Versorgung vollständig wiederhergestellt. Schuld war der Brand einer Trafostation am Almaweg in Alfter-Oedekoven.

Gegen 11.15 Uhr hat am Dienstag eine Trafostation am Almaweg in Oedkoven gebrannt. Wie Einsatzleiter Michael Hesse berichtete, war die Feuerwehr wenige Minuten später vor Ort und sicherte das Trafohäuschen, das in einem Garten eines Mehrparteienhauses steht, zunächst ab. Bevor die Feuerwehr mit den Löscharbeiten beginnen konnte, mussten die Einsatzkräfte auf Mitarbeiter des Energieversorgers Rhein-Energie warten, die den Strom im Trafohäuschen abstellten. Danach war das Feuer schnell unter Kontrolle.

Der Brand sorgte für einen großflächigen Stromausfall in Teilen von Alfter und Bornheim. Laut einer Sprecherin von Rhein-Energie waren 39 abzweigende Stationen vom Ausfall betroffen. Wie viele Haushalte und welche Ortsteile das einschloss, konnte das Unternehmen nicht sagen. Auf Facebook berichteten Nutzer etwa von der Chateauneufstraße, Brunnenstraße, Belsmühle, Schneidemühle, Knipsgasse, Staffelsgasse, Holzgasse, Mühlenstraße und dem Ahrweg.

Bonn-Duisdorf sei trotz der Nähe zum Brandort vom Ausfall jedoch nicht betroffen gewesen, sagte die Sprecherin. Ab 12.30 Uhr seien bis auf eine Ausnahme alle Stationen wieder versorgt und der Strom bei den meisten Kunden wiederhergestellt gewesen. Gegen 15.30 Uhr sei auch die letzte Station, die sich in unmittelbarer Nähe des betroffenen Trafohäuschens befindet, repariert worden. Zur Ursache konnten weder der Einsatzleiter noch Rhein-Energie etwas sagen. Die Untersuchungen laufen der Unternehmenssprecherin zufolge auch am Nachmittag noch.

Betroffen waren vom Stromausfall mehrere Ampelanlagen, darunter die große Anlage am Möbelhaus Porta nahe der Auffahrt zur Autobahn 555. Dort regelte die Polizei während des Ausfalls den Verkehr. Im Einsatz waren die Löschgruppen Gielsdorf, Impekoven und Witterschlick sowie die Tagesalarmgruppe.