Umweltfrevel Altreifen liegen weiterhin auf Roisdorfer Wiese

Bornheim-Roisdorf · Seit Anfang 2015 liegen mehr als Hundert Altreifen auf einer verwilderten Wiese am Gemüseweg in Bornheim-Roisdorf und verschandeln die Landschaft. Das Bornheimer Ratsmitglied Harald Stadler kritisiert die Untätigkeit des Rhein-Sieg-Kreises.

Es hat sich nichts getan: Die mehr als Hundert Altreifen auf einer verwilderten Wiese am Gemüseweg in Bornheim-Roisdorf liegen noch immer herum und verschandeln die Landschaft. Und das seit Januar 2015. Harald Stadler (SPD), Ratsmitglied der Stadt Bornheim, ist nach wie vor verärgert über die Untätigkeit des Rhein-Sieg-Kreises, der für die Entsorgung der Altreifen zuständig ist.

Inzwischen sind viele Schreiben zwischen Stadler, der Stadt Bornheim, der Bezirksregierung Köln und dem Rhein-Sieg-Kreis hin und her geschickt worden. Alle Dokumente hat Stadler in einem Ordner abgeheftet. Sogar Landrat Sebastian Schuster (CDU) hat der SPD-Politiker persönlich angeschrieben und ihn auf die Missstände aufmerksam gemacht. „Bis heute habe ich keine Antwort auf mein Schreiben vom 12. April dieses Jahres erhalten“, sagt Stadler. Er hat inzwischen das Gefühl, dass „sich keiner mit der Sache auseinandersetzen will“.

Auf Nachfrage des General-Anzeigers beim Rhein-Sieg-Kreis erklärt Kreissprecherin Rita Lorenz: „Der Pächter der Wiese ist mittellos und aus gesundheitlichen Gründen kann er die Altreifen nicht entsorgen.“ Zurzeit laufe ein Anhörungsverfahren mit dem Eigentümer der Wiese, ergänzt Lorenz. „Sollte das nichts bringen, dann muss man weitersehen, ob es dann zu einer Ersatzvornahme des Kreises kommt.“ Bei einer Ersatzvornahme kümmert sich der Kreis um den Abtransport des wilden Mülls, um die fachgerechte Entsorgung und kommt für die Dienstleistung auch finanziell auf. Allerdings müsse man laut Lorenz mit solch einem Schritt sehr vorsichtig sein, um den öffentlichen Haushalt nicht über Gebühr zu belasten. Immerhin käme letztlich der Steuerzahler für die Kosten auf.

Wie berichtet, wird bei wildem Müll aus fachlicher Sicht entschieden, inwiefern dieser gefährlich und gesundheitsschädlich ist. Stoffe, die ins Erdreich eindringen und den Boden kontaminieren können, werden umgehend entfernt. Von Altreifen geht allerdings keine Gefahr aus. Stadler befürchtet, dass auf der Wiese künftig auch anderer Müll entsorgt oder abgestellt wird. „Wenn einmal irgendwo wilder Müll liegt, kommt ganz schnell auch neuer hinzu“, sagt er.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Ein schlechter Scherz!
Kommentar zum Bornheimer Bürgerradweg Ein schlechter Scherz!
Zum Thema
Aus dem Ressort