Urteil gegen Bornheimer Claus Ritter: Vom Spargelkönig zum Häftling

Bornheim/Bonn · Das Urteil gegen den früheren Bornheimer Spargelkönig Claus Ritter und seine Ehefrau ist gefallen - und bereits rechtskräftig. Warum Ritter jetzt für Jahre in Haft muss und wie die Entscheidung für seine Frau ausfiel.

 Der „Spargelkönig“ von Bornheim, Claus Ritter, stand unter anderem wegen Bankrotts vor Gericht. (Archivbild)

Der „Spargelkönig“ von Bornheim, Claus Ritter, stand unter anderem wegen Bankrotts vor Gericht. (Archivbild)

Foto: Hans-Peter Fuß/Hans-Peter Fuss

Wie die Welt hinter Gittern aussieht, musste das nun verurteilte Ehepaar schon im Jahr 2020 schmerzlich erfahren: Claus und Sabine Ritter sollten damals durch eine sechsmonatige Beugehaft dazu gebracht werden, ihrer Mitwirkungspflicht im Rahmen eines Insolvenzverfahrens nachzukommen. Am Montagmittag sind der durch Spargelanbau bekannt gewordene Claus Ritter und seine Ehefrau vor der 11. Großen Strafkammer am Bonner Landgericht wegen vorsätzlichen Bankrotts in 34 Fällen und veruntreuender Unterschlagung in zwei Fällen zu Freiheitsstrafen von drei beziehungsweise anderthalb Jahren verurteilt worden.