1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Bornheim

Bornheim-Walberberg - Zigarettenautomat gesprengt​

Polizei sucht Zeugen : Zigarettenautomat in Bornheim-Walberberg gesprengt

Mittels einer Explosion wollten Kriminelle in der Nacht auf Dienstag Tabakwaren aus einem Automaten in Bornheim entwenden. Parallelen zu den jüngsten Sprengungen von Geldautomaten sieht die Polizei nicht.

In der Nacht auf den 29. November sind erneut Anwohner durch einen lauten Knall aus dem Schlaf geschreckt worden. Bei diesem Vorfall im Bornheimer Stadtteil Walberberg wurde jedoch kein Geldautomat gesprengt, sondern einer für Zigaretten. Nach Angaben der Polizei soll sich die Tat um 3.38 Uhr an der Ecke Kitzburger Straße/Hanrathstraße ereignet haben.

Zeugen verständigten die Polizei und hatten demnach in der Dunkelheit der frühen Morgenstunde zwei Personen gesehen, die zu einem in der Nähe geparkten Auto flüchteten und in Richtung Flammgasse davonfuhren. Dabei soll es sich um einen dunklen Mittelklasse-Pkw handeln, eine nähere Beschreibung der beiden Tatverdächtigen liegt nicht vor. Die Polizei sicherte am Tatort Spuren, ob bei der Sprengung Beute in Form von Tabakwaren gemacht wurde, steht noch nicht fest. Der Automat sei in jedem Fall im unteren Bereich stark beschädigt worden, erklärte ein Sprecher der Bonner Polizei.

Polizei erkennt bislang keinen Trend

Eine Häufung dieser Vorgehensweise sei in der Region bislang nicht zu beobachten, so die Polizei, die letzte Sprengung eines Zigarettenautomaten im Zuständigkeitsgebiet liege mehr als ein halbes Jahr zurück. Nicht selten sind hingegen Versuche, die Geräte mit anderen gewaltsamen Mitteln zu öffnen: Im Zeitraum seit Ende August verzeichnete die Polizei zehn aufgebrochene Zigaretten- oder Süßwarenautomaten in Bonn und Umgebung. In der Regel werde versucht, die Geräte aufzuhebeln, manchmal komme auch eine Flex zum Einsatz.

Zum Vorfall in Walberberg sucht die Polizei weitere Zeugen: Wer etwas Verdächtiges beobachtet hat, wird gebeten, sich unter ☎ 0228/150 zu melden.