1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Bornheim

Bornheim-Waldorf: Versuchte Vergewaltigung - Phantombild der Polizei

Frau in Waldorf angegriffen : Phantombild nach versuchter Vergewaltigung in Bornheim veröffentlicht

In Bornheim-Waldorf hat ein unbekannter Mann in der Nacht zu Samstag mutmaßlich versucht, eine junge Frau zu vergewaltigen. Die Polizei fahndet nun mit einem Phantombild nach dem Verdächtigen und bittet um Hinweise.

Ein bislang unbekannter Mann hat in der Nacht zu Samstag in Bornheim-Waldorf eine junge Frau angegriffen. Die Beamten ermitteln wegen des Verdachts der versuchten Vergewaltigung. Wie die Polizei zunächst am Montagvormittag angab, passierte die Frau gegen 1.15 Uhr den Bereich Hostertstraße/Hühnermarkt, als der Mann sie plötzlich zu Boden brachte und anging. Die Frau wehrte sich und schrie um Hilfe, woraufhin eine Anwohnerin aufmerksam wurde und die Polizei alarmierte.

Die Anwohnerin beobachtete zudem, dass ein Mann den Verdächtigen ansprach und verfolgte, als dieser über die Hostertstraße in Richtung der Büttgasse floh. Die Polizei leitete eine Fahndung ein, konnte zunächst aber weder den Zeugen noch den Verdächtigen finden. Der Zeuge habe sich mittlerweile bei der Polizei gemeldet, teilte die Polizei am Montagnachmittag mit. Dieser soll nun vernommen werden.

Der Verdächtige soll Beschreibungen zufolge ungefähr Mitte 20 und 1,70 Meter groß sein. Er soll laut Mitteilung am Montag eine dunkle Hautfarbe haben, war mit einem schwarzen T-Shirt sowie einer kurzen Hose bekleidet und soll Englisch gesprochen haben. Am Freitag korrigierte die Polizei die Angaben. Der Mann wird nun mit einer leicht gebräunten Hautfarbe beschrieben. Außerdem dürfte der Tatverdächtige an der Hand verletzt worden sein, da das Opfer ihn gebissen haben soll. Auf richterlichen Beschluss wurde am Freitag ein von Experten des Landeskriminalamtes erstelltes Phantombild von dem Mann veröffentlicht.

Wer die Tat beobachtet hat oder Angaben zur Identität des Unbekannten machen kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0228/150 oder per E-Mail unter KK12K-Wache.Bonn@polizei.nrw.de zu melden.