1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Bornheim

Nach Jahren ohne Führungsmannschaft: CDU-Ortsverband Bornheim wählt neuen Vorstand

Nach Jahren ohne Führungsmannschaft : CDU-Ortsverband Bornheim wählt neuen Vorstand

Jahrelang musste der CDU-Ortsverband Bornheim ohne Vorstand auskommen. Jetzt hat sich eine neue Führungsmannschaft gefunden: Zum Vorsitzenden wurde Daniel Schumacher (36) gewählt.

Lange musste der CDU-Ortsverband Bornheim ohne Vorstand auskommen. Am Mittwochabend wählten seine Mitglieder nun sechs Vertreter, die die Geschicke des Verbands ab sofort lenken sollen. Um den Vorsitz bewarben sich gleich zwei Kandidaten. Die neun stimmberechtigten Anwesenden entschieden sich für Daniel Schumacher (36).

In einer kurzen Rede kündigte der gelernte Kaufmann im Baubereich an, den Ortsverband revitalisieren zu wollen. „Wir sind eine Mitmachpartei, wir müssen uns auch so verhalten“, sagte er. Die CDU müsse verstärkt auf Neubürger und junge Menschen zugehen und ihr Interesse an der Politik wecken. Das gelte für den gesamten Stadtverband. Seine Themen seien städtebauliche Entwicklung und Verkehrsinfrastruktur, die sich wieder mehr an der Realität orientieren müsse. Er sei „Ur-Bornheimer“, seine Familie lebe seit Generationen in der Stadt.

Schumacher erhielt sieben Stimmen, auf seinen Gegenkandidaten Günter Pursch entfielen zwei. Der 72-Jährige arbeitete unter anderem 15 Jahre als Referent in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Er wollte sich für altersgerechtes Wohnen, Tiny Houses (mobile Modulhäuser) und die Stärkung der Jungen Union einsetzen.

Zu Schumachers Stellvertreter wurde mit acht Ja- und einer Nein-Stimme Norbert Nettekoven (69) gewählt. Zum Schriftführer wurde einstimmig Elmar Dalitz (56) ernannt, der bereits im alten Vorstand aktiv war, bevor dieser sich auflöste. Beisitzer wurden mit jeweils neun Ja-Stimmen Matthias Wingenbach, Michael Söllheim und Matthias Schmitz. Schumacher bedankte sich für das Vertrauen und freute sich, erfahrene Kollegen an seiner Seite zu haben. „Nur gemeinsam können wir etwas schaffen“, betonte er.

Der Vorstand peilt monatliche Sitzungen an. Bei jeder zweiten sollen anschließend alle Mitglieder zu einem offenen Treffen eingeladen werden. Gabriele Kretschmer, Vorsitzende des CDU-Stadtverbands, freute sich außerdem, ihren Mitgliedern eine Nachricht überbringen zu können: Es hätten sich junge Leute gemeldet, die die Junge Union in Bornheim wiederbeleben wollen. Eine Wahl werde laut Kretschmer voraussichtlich nach Karneval stattfinden.