1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Bornheim

Burleske in der Kultkapelle Bornheim: Coolcats singen

Burleske in der Kultkapelle Bornheim : Coolcats singen

"Jetzt tauchen wir gemeinsam ab in die Welt der Music Halls, in die Welt der Varietés!" Bernhard Altfeld vom Alfterer Duo "Die Kavaliere" eröffnete den Abend in der Kultkapelle, der perfekt auf das Ambiente des Bühnenraums abgestimmt war. Der Retro-Look des Alten Klosters in Bornheim ist im Stil einer Music Hall aus den 20er Jahren gestaltet.

Und das Programm "Bal Burlesque", das "Die Kavaliere" mit Gastkünstlern auf die Beine gestellt hatten, war ganz nach dem Muster einer Varieté-Show aus dieser Zeit gestrickt. "Die Kavaliere" sind Komiker und Slapsticker mit klarer Rollenverteilung. Altfeld führt als "Fritz" durchs Programm, hat Zaubertricks und Gags vorbereitet. Und sein Kollege Anton alias Ralf Hafner spielt seinen tollpatschigen Assistenten. Und der war an mancher Stelle scheinbar überfordert, so auch mit dem Auftritt der Gastkünstlerinnen Tinka Demand und Lily Diamond.

Ihr angedeuteter Strip brachte ihn aus der Fassung. "Ich kann gar nicht hinschauen" oder "Mir wird ganz heiß, du glaubst es nicht" kommentierte er ihre Show. Sie tanzten im burlesquen Stil der 20er und 30er Jahre. "Typisch ist, dass sie mit ihren Reizen spielen, aber nicht wirklich etwas zeigen", so Altfeld. Mit dreistimmigen Gesangsdarbietungen und Tanzeinlagen überzeugten "The Cool Cats" die siebzig Zuschauer.

Das Damentrio tourt regelmäßig mit der bekanntesten Burlesque Revue "The Petit Fours Show" durch Deutschland. Ein Highlight des Abends war der aus Ghana stammende "Waterman" von der Akrobatengruppe "Hot Africa Acrobats", der von Altfeld als "lebendiger Wasserspeier" angekündigt wurde. Er trank drei Liter Wasser in zwei Minuten und ließ seinem Mund anschließend hohe Fontänen entspringen. Für Verblüffung sorgte auch manche Einlage der Kavaliere. Etwa die kleine Papierpalme, an der die Komiker zogen und die sich schließlich als meterlange Schlange entpuppte.

Oder die angebliche Hypnose Antons, der durch den Bühnenraum zu schweben schien. Ausgefallene Instrumente rundeten die Show ab. Zu einer russischen Geschichte spielt Altfeld auf der Balaleika. Auf Gläsern und Schüsseln wurde die Titelmelodie des Films "Der dritte Mann" mit Orson Welles intoniert.

i Die zweite Vorstellung von "Bal Burlesque" wurde von den Veranstaltern von So, 26. Oktober 2014 auf Freitag, 23. Januar 2015, 20 Uhr, verschoben. Wer bereits eine Karte erworben hat, kann sie am 23. Januar verwenden oder sich den Kaufpreis zurückerstatten lassen. Mehr Informationen unter www.kultkapelle.de.