1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Bornheim

Corona-Fall in Bornheim-Roisdorf: 250 Personen in Quarantäne

Corona-Fall in Roisdorf : 250 Personen nach Corona-Fall an Sebastian-Schule in Quarantäne

Ein Corona-Fall an der Sebastian-Schule in Bornheim-Roisdorf hat gravierende Auswirkungen auf den Schulbetrieb. Und das gleich für gut eine Woche.

Das Corona-Virus hat den Betrieb in der Roisdorfer Sebastian-Schule vollständig lahmgelegt. Das geht aus einer E-Mail von Bornheims Bürgermeister Wolfgang Henseler an die Ratsmitglieder hervor, die dem General-Anzeiger vorliegt. Demnach ist eine Person positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Da sich diese Person in der ganzen Schule bewegt habe, habe das Gesundheitsamt des Rhein-Sieg-Kreises entschieden, alle Schülerinnen, Schüler sowie das gesamte Lehrpersonal unter Quarantäne zu stellen  – alles in allem rund 250 Personen. Weiter heißt es in der E-Mail, dass die Schule bis zum 11. September geschlossen sei.

Henseler bestätigte auf GA-Anfrage die Sachlage an der Grundschule. Die Kinder seien am Donnerstagmorgen sukzessiv nach Hause geschickt worden, nun erfolgten Tests. Das Beispiel Sebastian-Schule zeige, wie wichtig es sei, in Kitas oder Schulen vorausschauend zu arbeiten, damit bei Corona-Fällen möglichst nur eine überschaubare Zahl an Personen in Quarantäne müsse, so Henseler.