1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Bornheim

Diebstahl in Bornheim: Einbrecher reißen sich ungewöhnliche Beute unter den Nagel

Diebstahl in Bornheim : Einbrecher reißen sich ungewöhnliche Beute unter den Nagel

Auf recht spezielle Beutestücke hatten es die Täter abgesehen, die sich Zugang zu einem Bornheimer Gestüt verschafft hatten. Sie stahlen 30 Sättel und konnten anschließend unerkannt fliehen. Was steckt hinter diesem ungewöhnlichen Raubdelikt?

In der Nacht auf Mittwoch (7. Mai) sind bislang unbekannte Täter in ein Gestüt in Bornheim-Widdig eingebrochen. Über einen Seiteneingang konnten die Einbrecher laut Polizeiinformationen in das Gebäude eindringen und 30 Sättel im Wert von bis zu 5500 Euro entwenden.

Eine Reiterin bemerkte den Einbruch am Mittwochmorgen, als sie eine Vielzahl von Sattelschränken aufgebrochen vorfand. Sofort wurden die Polizei und die Eigentümerin des Gestüts benachrichtigt.

Weiteres wertvolles Reitzeug lag überall verstreut herum, wurde aber nicht gestohlen. Nach Angaben der Polizei schienen die Täter es ausschließlich auf Sättel abgesehen zu haben. Wert- und Sachschaden sollen sich auf über 100.000 Euro belaufen.

Die Einbrecher konnten unerkannt flüchten. Die Polizei bittet die Bevölkerung im Rahmen ihrer Ermittlungen um
Mithilfe und fragt, ob es Personen gibt, die am Mittwoch (7. Mai) in der Zeit von 00.30 Uhr bis 05.30 Uhr, in Bornheim-Widdig, in der Straße Am Heidental, verdächtige Personen oder größere Transportfahrzeuge bemerkt haben.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 37 unter der Telefonnummer 0228/150 entgegen.