Amt in Bornheim Franz Gerihsen soll Ortsvorsteher werden

BORNHEIM · Franz Gerihsen soll neuer Bornheimer Ortsvorsteher werden. Wie die Stadtverwaltung gestern mitteilte, empfiehlt die eingerichtete Findungskommission unter dem Vorsitz des katholischen Pfarrers Jörg Stockem dem Stadtrat einmütig, den 65-Jährigen in das Amt zu wählen.

 Franz Gerihsen.

Franz Gerihsen.

Foto: Stadt

"Franz Gerihsen erfüllt unser Anforderungsprofil. Er kann gut auf Menschen zugehen, ist gut im Ort vernetzt, interessiert sich für Kommunalpolitik und möchte sich aktiv an der Entwicklung Bornheims beteiligen", sagt Stockem zur Begründung der Entscheidung der Kommission. Überdies bringe Gerihsen die nötige Zeit mit, um dieses Ehrenamt bestmöglich auszuüben.

Der Diplom-Volkswirt Gerihsen war nach Angaben der Stadt viele Jahre in Diensten des Westdeutschen Rundfunks künstlerisch und organisatorisch im Musikbereich tätig. Als Konzertsänger war er international unterwegs. Seit 1979 lebt der gebürtige Niederrheiner in Bornheim. Der Pensionär ist Mitglied im Kirchenvorstand der Gemeinde Sankt Servatius Bornheim. Er gehört keiner politischen Partei an.

Wie berichtet, hatte es einen Eklat um die Neuwahl des Ortsvorstehers für die größte Ortschaft der Stadt gegeben, nachdem Elmar Dalitz (CDU) Ende Januar das Amt aus beruflichen Gründen niedergelegt hatte. Die von CDU und FDP präsentierte Nachfolgerin Rosemarie Gütelhöfer hatte im Rat in einer geheimen Abstimmung Anfang Februar keine Mehrheit gefunden.

Wutentbrannt hatten die Fraktionen von CDU und FDP daraufhin den Sitzungssaal verlassen, obgleich in der Sitzung in der Folge auch noch der Doppelhaushalt der Stadt Bornheim für 2015/16 verabschiedet wurde.

Schließlich wurde die besagte Findungskommission eingerichtet, die nach einer Person für das Amt des Ortsvorstehers suchen sollte, die sowohl dafür geeignet ist als auch eine breite Zustimmung erfährt. An der Kommission waren neben den Vertretern der Ratsfraktionen und des Ortsausschusses auch die örtlichen Vereine und die christlichen Kirchen beteiligt.

Letztlich entscheiden über die Besetzung des Ortsvorstehers wird der Stadtrat bei seiner Sitzung am Donnerstag, 5. November. Dass die Mitglieder des Rats dem Vorschlag der Findungskommission zustimmen werden, gilt als sicher.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort