1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Bornheim

Gewerbegebiet Sechtem: Starke Geruchsbelästigung - Gülle als Ursache

Feuerwehreinsatz im Gewerbegebiet : Gülle war Ursache für starke Geruchsbelästigung in Sechtem

Mehrere Anrufer meldeten am Mittwochmorgen eine starke Geruchsbelästigung im Gewerbegebiet Bornheim-Sechtem. Die Feuerwehr war vor Ort, um die Ursache zu finden. Diese machten sie schließlich auf einem Feld ausfindig.

Die Feuerwehr ist am Mittwochmorgen in das Gewerbegebiet Sechtem ausgerückt, nachdem mehrere Menschen eine starke Geruchsbelästigung gemeldet hatten. Wie sich herausstellte, war ein Traktor, der flüssiger Dünger auf einem Feld verteilte, Ursache für den Geruch, erklärt Wolfgang Breuer, Leiter der Bornheimer Feuerwehr.

Anrufer hatten dem Ordnungsamt am Morgen zunächst eine starke Geruchsbelästigung gemeldet. Da als Ursache zunächst biologischer Dünger vermutet wurde, sei der Einsatz kurze Zeit später wieder geschlossen worden. Als jedoch weitere Anrufer meldeten, dass ihnen aufgrund des Geruchs schlecht sei, seien die Messeinheiten aus Bornheim, Siegburg, Troisdorf und Swisttal an die Marie-Curie-Straße in das Gewerbegebiet ausgerückt, sagt Breuer.

Die Geruchsbelästigung war nach Angaben von Breuer mal mehr und mal weniger wahrzunehmen. Das liege auch am starken Wind. Um die Ursache zu finden, wurden Messungen durchgeführt.

Die Einsatzkräfte machten schließlich einen Traktor mit Anhänger ausfindig, von dem Gülle auf Feldern auf Bornheimer und auf Wesselinger Stadtgebiet verteilt wurde. Die Feuerwehr brach daraufhin gegen 11.30 Uhr ihren Einsatz ab. Das Ordnungsamt klärte im Anschluss, ob eine Ausbringgenehmigung vorliegt. Diese lag vor, wie Christoph Lüttgen, Sprecher der Stadt Bornheim, mitteilte.

(ga)