1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Bornheim

Kiosk am Peter-Hausmann-Platz in Bornheim: Mitarbeiter nach Trickbetrug angefahren

Polizei fahndet nach Täter : Kioskmitarbeiter wird nach Trickbetrug in Bornheim angefahren

Ein Unbekannter ist nach einem Trickbetrug in Bornheim geflohen. Dabei fuhr er einen Kioskmitarbeiter an. Die Polizei sucht nun mithilfe einer Täterbeschreibung nach ihm.

Am späten Samstagmittag kam es gegen 14.50 Uhr zu einem Wechselbetrug in einem Kiosk des Edeka-Marktes am Peter-Hausmann-Platz in Bornheim. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, erbeutete der bislang unbekannte Täter rund 250 Euro bevor die Tat bemerkt wurde.

Ein 30-jähriger Mitarbeiter bemerkte den Betrug und verfolgte den bereits fliehenden Täter. Dieser lief zu einem Parkplatz auf der Straße Apostelpfad und stieg dort in einen dunklen, älteren Audi A4. Der Mann fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Ausfahrt. Dort fuhr er den Kioskmitarbeiter an, dieser fiel zu Boden und verletzte sich. Anschließend fuhr der Täter auf der Königsstraße in Richtung Roisdorf davon.

Zeugen sagten aus, dass auf dem Beifahrersitz eine Frau saß, die zwischen 20 und 30 Jahre alt sein soll und ein dunkles Kopftuch getragen habe. Der Täter selbst soll rund 1,75 Meter groß und zwischen 25 und 35 Jahre alt sein. Er hat mittellange, dunkle Haare mit „leichten Geheimratsecken“ und eine untersetzte bis kräftige Statur. Außerdem trug er zur Tatzeit einen dunkleren längeren Vollbart, eine helle weite Hose, eine auffällige Jacke (rechte obere Seite weiß/linke obere Seite rot/untere Hälfte dunkel), dunkle Sneaker, einen hellen Mund-Nase-Schutz und eine gelbliche Schirmmütze.

Mögliche Zeugen, die weitere Angaben zu dem Tatverdächtigen oder dem genutzten Auto machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0228) 150 bei der Polizei zu melden.

(ga)