1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Bornheim

Veranstaltungsreihe in Bornheim: Kulturforum eröffnet mit Kölschem Nachmittag im Marienhof

Veranstaltungsreihe in Bornheim : Kulturforum eröffnet mit Kölschem Nachmittag im Marienhof

Das Bornheimer Kulturforum ist nach anderthalbjähriger Corona-Pause mit Präsenzveranstaltungen zurück. Neben Konzerten sind auch Lesungen geplant.

Kölsche Töne mitten im Sommer: Ausgelassen und heiter war die Stimmung der 120 Zuhörer am Sonntag im Marienhof der Herseler Weinkellerei Antwerpen. Der kölsche Nachmittag der Musiker Georg Fuhrmann und Pete Haaser – bekannt aus der kölschen Weihnacht und dem Kölsch Miljö – begeisterte Fans heimischer Mundartsongs.

Mit Ohrwürmern wie „Kumm mer singe Alaaf“ – das Coronalied von Brings aus dem Jahr 2020, „Paar Daach fröher“ (BAP), „Heimat“ (Paveier) und „Stammbaum“ (Bläck Föös) boten die Musiker einen Querschnitt kölschen Liedguts. Nach 15-monatiger Pandemiepause war es die erste Präsenzveranstaltung des Kulturforums Bornheim um den Vorsitzenden und Alt-Bürgermeister Wolfgang Henseler.

Er wie auch das Publikum genossen auch bei Rebensaft und Gesprächen wieder ein wenig „Normalität“. So auch Ilona Esser aus Roisdorf, die endlich einmal wieder Abwechslung in Coronazeiten erleben wollte. Die Herselerin Andrea Guttenberg musste in der Rheinstraße einfach vorbeischauen, denn „ich liebe kölsche Lieder. Den Humor finde ich einfach klasse.“

Lesungen und Konzerte in Bornheim

Mit zwei weiteren kulturellen Attraktionen wird das Kulturforum sein Programm bis Ende des Jahres fortführen. Einige Highlights, die im vergangenen Jahr ausfielen, können nun nachgeholt werden. Dazu gehört die beliebte Reihe „Jazz und Wein“, die am Freitag, 22. Oktober, 19 Uhr, in der Oase oder Aula der Europaschule – der Ort steht noch nicht fest – an den Start gehen wird. Den Abend gestaltet der Waldorfer Musiker Michael Kuhl mit einigen Kollegen.

Die in dieses Jahr verschobene Lesung mit dem Journalisten Udo Lielischkies geht am Freitag, 19. November, 19 Uhr, im Ratssaal über die Bühne. Lielischkies stellt dann sein Buch „Im Schatten des Kreml – Unterwegs in Putins Russland“ vor. Der Autor schreibt über die Politik des Kremls, das Leben in Moskau und erzählt von Menschen der russ­ischen Provinz.

Auch für 2022 steht das Programm zum Teil schon fest. So trägt am 18. März 2022, 19 Uhr, der bekannte Schauspieler Walter Sittler Werke des bereits verstorbenen Kabarettisten Dieter Hildebrandt im Ratssaal vor. Das für 2020 geplante gemeinsame Konzert der Big Band „DASK2PROJEKT“ aus Erftstadt mit dem St. Michael Chor Waldorf ist mit zweijähriger Verspätung für den 17. September, 19 Uhr, im Alexander-von-Humboldt-Gymnasium (AvH) vorgesehen.

Die 50 Musiker und Sänger präsentieren Live-Arrangements aus den musikalischen Stilrichtungen Rock, Pop, R&B und Funk. Der Waldorfer Chor hat in den 35 Jahren seines Bestehens sein Repertoire kontinuierlich erweitert. Die ursprüngliche kirchliche Ausrichtung erstreckt sich heute auf Rock-, Jazz-, Pop-, Swing-, Gospel- und Filmmusik. Schon 2017 konnten die Sänger bei einem Auftritt im AvH ihr Publikum von ihrer musikalischen Perfektion überzeugen.