1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Bornheim

Zum Schulabschluss: Lehrer-Wechsel an der Europaschule in Bornheim

Zum Schulabschluss : Lehrer-Wechsel an der Europaschule in Bornheim

Beim Oasenfest an der Bornheimer Gesamtschule wurden am Donnerstag unter anderem Lehrer in den Ruhestand oder ins Sabbatjahr verabschiedet. Doch auch neue Lehrer wurden vorgestellt.

Lehrer-Wechsel an der Europaschule: Beim Oasenfest an der Bornheimer Gesamtschule wurden am Donnerstag nicht nur Lehrer in den Ruhestand oder ins Sabbatjahr verabschiedet, andere wurden versetzt oder ihre Verträge als Vertretungslehrer liefen aus. Auch neue Lehrer wurden in einem Festakt dem Kollegium vorgestellt. Besonders würdigte der stellvertretende Schulleiter Andreas Kreutzer die beiden Kollegen Klaus Schlotterrose und Irene Ockenfels, die seit einem halben Jahr ihren wohlverdienten Ruhestand genießen.

Schlotterose (Geschichte/Deutsch) und Ockenfels (Französisch/Deutsch) haben seit 24 und 22 Jahre das Leben der Gesamtschule mit Ideen geprägt. Schlotterose, seit dem Schuljahr 1993/94 in Bornheim tätig, hatte damals die gymnasiale Oberstufe vorbereitet und die Schüler als Beratungslehrer begleitet. Zudem richtete er die Sozialpraktika und die Vorbereitungstage für die neue EF (Einführungsphase) ein und rief 2006 als Ausbildungskoordinator das „Argumentationstraining gegen Rechts“ ins Leben. Auch einen Israel-Austausch hat er mitorganisiert. Deshalb erhielt er den „kleinen Bornheimer“ für sein jahrzehntelanges Engagement.

Die Trophäe erhielt auch Ockenfels, die sich seit 2009 besonders für den Bereich „Inklusion“ eingesetzt hat – ein Anliegen, das 2010/11 durch die Einrichtung einer integrativen Lerngruppe erstmals Realität wurde. „Damit hast du einen entscheidenden Beitrag zu unserem Schulprofil geleistet und das zu einer Zeit, als es auch für Gesamtschulen noch nicht selbstverständlich war, sich auf den Weg des gemeinsamen Lernens zu machen“, so Kreutzer. Weidenbach-Binbinda, die seit 22 Jahren in Bornheim Kunst und Deutsch unterrichtete, verabschiedete sich ins „Sabbatjahr“ und erhielt für ihre langjährige Unterrichtstätigkeit ebenso den „kleinen Bornheimer“ wie Benjamin Schmidt, Roland Hoß und Henrik Förster, die alle Drei an andere Schulen wechseln.

Das vergangene Schuljahr sei, so Kreutzer, insgesamt turbulent verlaufen. „Die Versorgung mit Kollegen war nicht so gut, wie es uns gesagt worden war und auch der versprochene Erweiterungsbau steht noch lange nicht“, bilanzierte Kreutzer. Dem konnte Christoph Becker, der ehemalige Schulleiter und nun Gast beim Oasenfest, nur zustimmen. In den Sommerferien soll seine Nachfolge feststehen.

Neu im Kollegium sind: Inga Jantzon (Deutsch/Sport), Claudia Riepe (Chemie/Physik), Benjamin Knaup (Mathematik/Sport), Jenny Kang (Deutsch/Philosophie/Geschichte), Thomas Mertens (Sport/Sozialwissenschaften), Khush Hal Bawari (Geschichte/Sowi), Maik Cabral do Ó (Deutsch/Sowi), Andreas Serowy (Englisch/Sport); Theresa Lamers (Deutsch/Sowi), Laura Comans (Englisch/Geschichte), Frank Neumann (Bereich Sonderpädagpogik)