1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Bornheim

Roisdorfer Friedhof erhält eine Urnenhalle

Friedhöfe in Bornheim : Roisdorfer Friedhof erhält eine Urnenhalle

Die Stadt Bornheim erweitert die Möglichkeiten der Urnenbestattung: Aus einem Anbau an der Kapelle auf dem Roisdorf Friedhof, der früher als Lagerraum und Kühlzelle benutzt wurde, soll eine Urnenhalle werden.

Erste Entwürfe zeigen einen lichtdurchfluteten Raum mit hellen Wänden und Sitzgelegenheiten.

„Wir wollen einen Raum, der offen ist, wo man über die einzelnen Urnenreihen schauen kann“, sagte Oliver Schmitz vom Stadtbetrieb Bornheim (SBB) in der jüngsten Sitzung des SBB-Verwaltungsrats.

Geplant seien 150 Nischen, jeweils drei übereinander. Das sei nicht die maximale Belegung, aber man wolle bewusst keinen dunklen, vollgestopften Raum schaffen, der Ängste schüre, so Schmitz. Eine solche Gestaltung sei einzigartig im Rhein-Sieg-Kreis. Der Umbau soll Anfang 2021 beginnen, erste Beisetzungen könnten dann im Herbst stattfinden.

Auswirkungen auf die Friedhofsgebühren

In diesem Zusammenhang diskutierten die Mitglieder des Verwaltungsrats über Toiletten auf Friedhöfen. Bisher gibt es keine öffentlichen Toilettenanlagen auf den 14 Friedhöfen im Stadtgebiet. Eine ehemalige Mitarbeiter-Toilette im Anbau an der Roisdorfer Kapelle werde bei Beerdigungen zwar inoffiziell genutzt, damit daraus eine öffentliche Toilette wird, brauche es aber mehr, sagte Schmitz. So müsste die Anlage den Vorgaben zufolge barrierefrei sein und ein Vorraum mit Waschbecken existieren.

Für diesen sei im Anbau aber kein Platz, er müsse daher außen angebaut werden, sagte der SBB-Mitarbeiter weiter. Auch die Reinigung sowie die regelmäßige Öffnung und Schließung der Anlagen verursachen laut Schmitz Kosten. Und wenn ein Friedhof eine Toilette erhält, müssten auch die restlichen 13 ausgestattet werden. Viele der anwesenden Verwaltungsratsmitglieder sahen den Bedarf bei Beerdigungen aber gegeben. Der SBB wird auf ihren Wunsch ausrechnen, welche Auswirkungen 14 Toilettenanlagen auf die Friedhofsgebühren hätten.

Naturnahe Bestattung am Uedorfer Weg

Wie berichtet, arbeitet der Stadtbetrieb an einem naturnahen Gräberfeld auf dem Bornheimer Friedhof am Uedorfer Weg. Die ersten Bestattungen sollen dort im Frühjahr 2021 stattfinden. Was ein Grab kosten wird, steht laut Schmitz noch nicht fest.

Die neue Grabart müsse zunächst in die Friedhofs- und die Gebührensatzung aufgenommen werden. In Zukunft sollen die naturnahen Gräberfelder auch auf anderen Friedhöfen angelegt werden.