1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Bornheim

Unfall auf der A555 bei Bornheim: Troisdorferin überschlägt sich mehrfach und verletzt sich schwer

Unfall auf der A555 bei Bornheim : Troisdorferin überschlägt sich mehrfach und verletzt sich schwer

Eine schwer verletzte 38-jährige Fahrerin aus Troisdorf und ihr völlig zerstörter Pkw sind die Folgen eines mehrfachen Überschlags bei Bornheim-Widdig. Die A555 musste in Fahrtrichtung Bonn kurzzeitig gesperrt werden.

Gegen 18.30 Uhr ist es am Pfingstsonntag zu einem folgenschweren Unfall auf der A555 bei Bornheim gekommen. Eine 38-jährige Troisdorferin ist aus noch ungklärten Gründen rechts von der Fahrbahn abgekommen und hat sich dann mehrfach auf dem angrenzenden Feld unterhalb der Autobahnböschung überschlagen. Dabei wurde sie schwer verletzt.

Wie die Polizei mitteilte, ist die verunglückte Fahrerin mit ihrem Opel Insignia von der linken oder mittleren Fahrbahn plötzlich nach rechts ausgebrochen und von der Autobahn in die angrenzenden Agrarfelder gestürzt. Nach den mehrfachen Überschlägen kam sie erst nach knapp 100 Metern zum Stehen. Der Opel wurde dabei völlig zerstört. Die 38-jährige Fahrerin war schwer verletzt in den Trümmern eingeklemmt und musste von den Rettungskräften mit schwerem Gerät befreit werden.

Die Einsatzkräfte setzten auch einen Rettungshubschrauber ein, der auf der A555 in Richtung Bonn in Höhe der Unfallstelle landen musste. Dadurch musste die Fahrbahn an dieser Stelle kurzzeitig komplett gesperrt werden. Der nachfolgende Verkehr hinter der Anschlussstelle Wesseling musste daher eine Zeit lang im Stau warten, bis der Hubschrauber mit der Schwerverletzten weggeflogen wurde und die Polizei die Strecke teilweise wieder frei geben konnte. Anschließend wurde der Verkehr an der Unfallstelle über die mittlere und linke Spur vorbeigeleitet.

Weil die Schwerverletzte nicht ansprechbar und daher unklar war, ob sich nicht noch eine Person im Auto befunden hatte, wurde an der Unfallstelle zu Beginn mit Suchhunden noch nach weiteren möglichen Verletzten gesucht. Diese Annahme hat sich laut Polizei aber glücklicherweise nicht bestätigt.

Hier geht es zur Verkehrslage in Bonn und der Region.