Meckenheim 40-Tonner kippte an der L261 um

Meckenheim · In einem Grünstreifen etwa einen Meter unterhalb der Fahrbahn endete am Montagnachmittag die Fahrt eines 40 Tonnen schweren Edeka-Lastzuges auf der L261 in Fahrrichtung Meckenheim.

 Auf der L261 in Meckenheim ist am späten Montagnachmittag ein Laster im Graben gelandet.

Auf der L261 in Meckenheim ist am späten Montagnachmittag ein Laster im Graben gelandet.

Foto: Axel Vogel

Etwa 100 Meter vor der Abfahrt "Am Pannacker" nahe des Sängerhofes war der Brummifahrer nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, eine Böschung hinuntergefahren und dann auf die Seite gestürzt, so die Leitstelle der Bonner Polizei zum Unfallhergang.

Wie es genau dazu kommen konnte, ist noch unklar. Nach Angaben der Leitstelle, blieb der Fahrer unverletzt. Weil eine Bergung während der Rushhour zu starken Verkehrsbehinderungen geführt hätte, ließ die Polizei den Laster zunächst an der Unfallstelle liegen.

Die Bergung erfolgte schließlich am späten Abend, die L261 blieb bis gegen 1 Uhr in der Nacht für den Verkehr gesperrt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort