1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Meckenheim

Meckenheimer Kulturtage: Apfelstadt zeigt blühende Vielfalt

Meckenheimer Kulturtage : Apfelstadt zeigt blühende Vielfalt

Mut gehört dazu, einen musikalischen Bogen zu spannen, der von Bach bis zu den Beatles reicht. Martin Kahle, Kantor der evangelischen Kirchengemeinde Meckenheim, besitzt diesen Mut.

Zur Eröffnung der Meckenheimer Kulturtage präsentiert er das Saxofonquartett "Padafrage" in der Meckenheimer Friedenskirche. Am morgigen Sonntag, 31. Mai, 18 Uhr, spielen die vier Musikerinnen wohl bekannte Melodien von Bachs "Air" und Händels "Wassermusik" bis zu George Gershwin, Scott Joplin und den Beatles. Der Eintritt zum Konzert ist kostenlos.

Überhaupt fallen bei vielen der 33 Veranstaltungen bis Sonntag, 28. Juni, keine Kosten für den Eintritt an. Wie gewohnt erwartet die Zuhörer auch im siebzehnten Jahr ein buntes Programm. Die örtlichen Vereine, Künstler, die Kirchengemeinden und Privatpersonen haben gemeinsam ein abwechslungsreiches und attraktives Programm zusammengestellt: In diesem Jahr werden Konzerte, Ausstellungen, Vorträge, Lesungen, Theateraufführungen, anregende Fahrradtouren und vieles mehr präsentiert. Erneut sollen Konzertaufführungen beim Zuhörer Emotionen freisetzen, die Ausstellungen die Betrachter inspirieren oder das Theaterstück der Lüfthildis Mysterienspiele die Zuschauer begeistern. Den Abschluss markiert die "Merler Dorfkultur" auf dem Dorfplatz am 28. Juni.

Eine Meckenheimer Besonderheit ist, dass zu den Kulturtagen nicht Kräfte aus allen, möglichst fernen Richtungen des Himmels eingeflogen werden, sondern sich die Apfelstadt selbst in ihrer blühenden Vielfalt zeigt. Beispiel: Eine Entdeckungsreise per Rad entlang der grünen Apfelplantagen ist am Freitag, 19. Juni, möglich. 15 Kilometer lang geht die Radtour durch die Baumschulstadt unter der fachkundigen Begleitung von Baumschulchef Wilhelm Ley, der die Aufmerksamkeit auf bemerkenswerte Bäume und die Arboreten der Familie Ley am Sängerhof und am Baumschulenweg lenkt. Zwei Euro kostet der Spaß, der um 14 Uhr beginnt. Start des Ausflugs mit Sachkunde in Zusammenarbeit mit dem Meckenheimer ADFC ist am Hallenfreizeitbad.

Ein Glanzlicht, beruhend auf einem britischen Vorbild, ist die Meckenheimer "Nacht unter der Kastanie". Zum sechsten Mal lockt das musikalische Picknick am Freitag, 26. Juni, ab 18 Uhr unter schattige Bäume am Stephansberg. Die Prämierung des stimmigsten Outfits und des schönsten Picknickarrangements sind schon eine Art Tradition.

Gleich 8000 Jahre Historie sind bei der Meckenheimer Geschichtstour im Wortsinne zu "erfahren". Mit dem Drahtesel geht es am Sonntag, 7. Juni, über 25 Kilometer durch die Geschichte - inklusive kurzer Führung und Kaffeepause im mondänen Herrenhaus Burg Altendorf.

Wer nach lukullischen Köstlichkeiten hungert, ist am Wochenende 13. und 14. Juni bei der "Culinaria 2015" richtig aufgehoben. Meckenheimer Gastronomen bieten ihre Spezialitäten auf dem Kirchplatz feil. Viermal werden die Lüfthildis Mysterienspiele zu sehen sein. Der Verein gleichen Namens zeigt "Filippo Neri - Der Komödiant Gottes" ab Donnerstag, 4. Juni, in der Pfarrkirche Sankt Petrus an der Petrusstraße. Nicht nur an die Großen ist bei den Meckenheimer Kulturtagen gedacht: Für Kinder gibt es allerlei Lesungen und Theaterangebote.