1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Meckenheim

Erschließung: Arbeiten am Neubaugebiet in Altendorf beginnnen

Erschließung : Arbeiten am Neubaugebiet in Altendorf beginnnen

Die ersten Häuser könnten am Viethenkreuz können im späten Sommer gebaut werden. Vor Beginn der Bauarbeiten stellen die Arbeiter vor Ort lediglich eine Baustraße her.

In beiden Teilen des Doppelorts liegt das Neubaugebiet Am Viethenkreuz. Die aktuellen Arbeiten an der Zufahrt zum Areal sind nach Auskunft des Erschließungsträgers blueorange Development West dem Kanal- und Baustraßenbau und nicht primär der Verlegung von Glasfaserkabel zuzuordnen. Die Breitbandleitung solle aber in Absprache mit dem Anbieter bn:t ebenso wie weitere Versorgungsleitungen im Zuge der Bauarbeiten ebenfalls verlegt werden, sagte der Abteilungsleiter Baulandentwicklung des Erschließungsträgers, Ludwig Eickenbusch.

Vor rund vier Jahren habe man, seinerzeit noch unter dem Unternehmensnamen DZ Immobilien, erste Gespräche mit Eigentümern geführt und Grundstücke erworben. Einige Flächen im Areal seien im Eigentum der Kirche geblieben, so Eickenbusch. Im aktuellen Erschließungsschritt würden nun Kanalleitungen für Oberflächenwasser und Abwasser gelegt sowie die Vorarbeiten für die Straßenbeleuchtung erledigt. Gas, Wasser, Strom und in diesem Fall auch das Glasfaserkabel für die einzelnen Grundstücke würden durch die jeweiligen Unternehmen selbst gelegt. Um die Arbeiten effizient zu gestalten, sind laut dem Abteilungsleiter viele Abstimmungen der verschiedenen Unternehmen notwendig. Er schätzte, dass spätestens zum Spätsommer die ersten Bauherren mit dem Bau ihrer neuen Domizile beginnen können.

Vorab stellen die Arbeiter vor Ort lediglich eine Baustraße her. „Der Endausbau der Straße erfolgt erst später“, sagte Abteilungsleiter Eicken­busch. Diese Reihenfolge wähle man, um eine Beschädigung einer neuen Straße durch die Baufahrzeuge im Zuge der Neubauten zu vermeiden.

Dass die Nachfrage an den aktuell 34 Grundstücken für Einfamilienhäuser vorhanden sei, zeige der Zeitablauf in der Vermarktung, sagte Eickenbusch. In Zusammenarbeit mit der Volksbank BraWo Unternehmensgruppe habe man die zwischen rund 400 und 600 Quadratmeter großen Flächen innerhalb nur eines Monats an die Interessenten vergeben.