1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Meckenheim

Unfall auf der A565: Ferrari-Fahrer kommt in Meckenheim ums Leben

Unfall auf der A565 : Ferrari-Fahrer kommt in Meckenheim ums Leben

Bei einem schweren Unfall auf der A565 in Höhe Meckenheim ist am Montagnachmittag ein Mann ums Leben gekommen. Sein Ferrari kam von der Autobahn ab, stürzte eine Böschung herunter und ging in Flammen auf. Die Beifahrerin rettete sich mit schweren Verletzungen aus dem Auto.

Noch ungeklärt ist laut Polizei die Identität eines Mannes, der am Montagnachmittag bei einem Unfall auf der A 565 ums Leben kam. Mit seinem Sportwagen durchbrach er in Höhe des Wanderparkplatzes Weingartsbahn die Leitplanke und stürzte die Böschung hinab. Nur eine 24-jährige Beifahrerin konnte sich schwer verletzt retten, während das Fahrzeug in Flammen aufging.

Wie die Polizei kurze Zeit später schriftlich bekanntgab, hatte der Mann die Autobahn gegen 16.25 Uhr mit seinem Ferrari in Richtung Bonn befahren. Kurz hinter der Anschlussstelle Meckenheim-Nord durchbrach der Sportwagen, in dem sich noch eine 24-jährige Beifahrerin befand, die rechte Schutzplanke und stürzte rund vier Meter tief die Böschung hinab. Eine Polizeisprecherin am Unfallort teilte außerdem mit, dass der Mann kurz zuvor noch mit sehr hohem Tempo ein anderes Auto überholt haben soll. „Beim Einscheren auf den Fahrstreifen zurück hat er dann die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und ist nach rechts von der Fahrbahn abgekommen“, so Heike Wester von der Autobahnpolizei.

Unterhalb der Fahrbahn, auf dem angrenzenden Wanderparkplatz Weingartsbahn an der L 261, kam der Sportwagen schließlich zum Stehen – und fing nach Auskunft der Polizei sofort Feuer. „Die Beifahrerin ist noch schwerverletzt aus dem Fahrzeug herausgekommen“, sagte Wester.

Eintreffende Rettungskräfte der Feuerwehren Meckenheim und Bonn hätten die Frau mit schweren Verletzungen auf dem Parkplatz vorgefunden. Den eingeklemmten Fahrer konnten sie jedoch laut Heiko Basten, Einsatzleiter der Bonner Feuerwehr, nicht mehr retten. Ein Rettungswagen brachte die Frau nach der Versorgung durch einen Notarzt in eine Klinik. Für die Unfallaufnahme und die Bergungsarbeiten sperrte die Polizei bis um etwa 18 Uhr die L 261 zwischen dem Buswendeplatz in Röttgen und der Kreuzung Sängerhof in Meckenheim. Auch die A 565 war in Richtung Bonn kurzzeitig nicht befahrbar.