24 Kräfte im Einsatz Feuerwehr löscht Kellerbrand in Meckenheim

Meckenheim · Die Meckenheimer Feuerwehr ist am Sonntagvormittag zu einem Brand in einem Keller eines Mehrfamilienhauses an der Kurt-Schumacher-Straße ausgerückt, nachdem dort ein Akku in Flammen aufgegangen war.

 24 Feuerwehrkräfte waren in Meckenheim im Einsatz.

24 Feuerwehrkräfte waren in Meckenheim im Einsatz.

Foto: Axel Vogel

Ein brennender Akku im Keller eines Mehrfamilienhauses in Meckenheim hat am Sonntagvormittag einen größeren Feuerwehreinsatz ausgelöst. Insgesamt 24 Feuerwehrkräfte rückten zu dem Haus an der Kurt-Schumacher-Straße aus, um den Brand zu löschen. Vorsorglich wurde das komplette Haus evakuiert.

Nachdem das Feuer gelöscht wurden, lüfteten die Einsatzkräfte das Gebäude.

Wie genau es zu dem Brand des Akkus in dem Keller kommen konnte, ist noch nicht geklärt.

Brennende Akkus sind  schwer zu löschen, wie Feuerwehrsprecher Jens Hapke auf Anfrage erklärte. Es sei nicht zu empfehlen, mit Löschwasser vorzugehen, stattdessen seien Schaum- oder CO2-Löscher das Mittel der Wahl. Bei dem Akku habe es sich um einen kleineres Gerät gehandelt, wie man es für Akkuschrauber oder zum Antrieb von E-Bikes benutzt.

(ga)
Der Kampf um die Kübel
Gastronomie in Bonn Der Kampf um die Kübel