1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Meckenheim

Freiwillige Feuerwehr Meckenheim: Günter Wiegershaus bleibt weitere sechs Jahre Chef

Freiwillige Feuerwehr Meckenheim : Günter Wiegershaus bleibt weitere sechs Jahre Chef

Sie sind in der Stadt verlässlicher Garant für die Sicherheit der Bürger und werden von diesen hoch geschätzt: die Männer der Freiwilligen Feuerwehr. Bürgermeister Bert Spilles bestätigt nun die Spitze der Meckenheimer Wehr.

In Ausgehuniform erschien die Spitze der Freiwilligen Feuerwehr im Meckenheimer Rathaus. Für weitere sechs Jahre ernannte Bürgermeister Bert Spilles im Beisein vom Ersten Beigeordneten Holger Jung und der Fachbereichsleiterin Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Feuerwehr und Bevölkerungsschutz, Bettina Wilms, Günter Wiegershaus zum Leiter der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Meckenheim.

Gleichzeitig erhielten Hans-Peter Heinrichs und Ralf Hermanns die Ernennungsurkunden zum stellvertretenden Leiter der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Meckenheim ebenfalls für die nächsten sechs Jahre. Der Bürgermeister betonte, wie froh er sei, ein solch erfahrenes und kompetentes Team an der Spitze der Freiwilligen Feuerwehr Meckenheim zu haben. „An diesem Bild der Verlässlichkeit und Kompetenz unserer Freiwilligen Feuerwehr haben der Wehrführer und seine beiden Stellvertreter maßgeblichen Anteil“, so Spilles.

Bereits mit 14 Jahren startete Günter Wiegershaus seinen Weg in die Freiwillige Feuerwehr Meckenheim. Viele Jahre des ehrenamtlichen Engagements und die herausragende Arbeit haben ihn in der Freiwilligen Feuerwehr Meckenheim zum Wehrführer werden lassen. Auszeichnungen, wie das Ehrenzeichen in Silber und Gold und die Ehrennadel des Rhein-Sieg-Kreises, wurden dem Wehrführer bereits verliehen.

Seit 1990 ist Günter Wiegershaus Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Meckenheim und übt diese Tätigkeit zur großen Zufriedenheit aller aus. In dieser Zeit hat sich die Freiwillige Feuerwehr Meckenheim einen kompetenten Ruf weit über die Stadtgrenzen hinaus erarbeitet. Sie ist in der Stadt verlässlicher Garant für die Sicherheit der Bürger und wird von diesen hoch geschätzt. Im letzten Jahr erhielt der dienstälteste Wehrführer im Rhein-Sieg-Kreis den Ehrenring in Anerkennung seiner hervorragenden Verdienste zum Wohl der Stadt Meckenheim.

Hans-Peter Heinrichs ist im Alter von 17 Jahren der Freiwilligen Feuerwehr Meckenheim beigetreten. Seither hat er viele Lehrgänge besucht, sich ständig weitergebildet und zusätzliche Funktionen übernommen. Seit Februar 1999 ist Heinrichs Löschgruppenführer in Altendorf-Ersdorf, bereits ein Jahr zuvor wurde er Stadtjugendfeuerwehrwart. Auch diese Verdienste haben dazu geführt, dass er im August 2007 mit dem Ehrenzeichen in Silber ausgezeichnet wurde.

Sein Kollege Ralf Hermanns kam bereits im Alter von 15 Jahren zur Freiwilligen Feuerwehr Meckenheim. Auch auf seinem Werdegang besuchte er viele Lehrgänge. Seit dem 1. Januar 2008 ist Hermanns für die gesamte Meckenheimer Feuerwehr der verantwortliche Ausbildungsleiter. Sein langjähriges Engagement – insbesondere die Verantwortung in der Ausbildung neuer Feuerwehrkameraden – haben dazu geführt, dass auch ihm im März 2008 das Ehrenzeichen in Silber verliehen wurde.

Bürgermeister Spilles gratulierte dem Trio und wünschte den drei Feuerwehrmännern für die nächsten sechs Jahre viel Erfolg mit der verantwortungsvollen Aufgabe.