Schon 14-Jährige dürfen fahren Welche Regeln gelten für E-Scooter – und wie gefährlich sind sie?

Meckenheim · Nach dem tödlichen Unfall einer 15-jährigen E-Scooter-Fahrerin in Meckenheim wird die Diskussion um die umstrittenen Mini-Roller wieder lauter. Wichtige Fragen und Antworten zu Sicherheit, Regeln und Risiken.

Für E-Scooter gelten andere Vorschriften als für Fahrräder. Wer sich nicht daran hält, riskiert Bußgelder oder Strafen – und im Schadensfall, dass die Versicherung nicht zahlt.

Für E-Scooter gelten andere Vorschriften als für Fahrräder. Wer sich nicht daran hält, riskiert Bußgelder oder Strafen – und im Schadensfall, dass die Versicherung nicht zahlt.

Foto: dpa/Hauke-Christian Dittrich

Sie sind praktisch und – im Vergleich zu benzinbetriebenen Motorrollern – umweltfreundlich: Auf den E-Scootern genannten Elektrotretrollern flitzen vor allem junge Menschen durch die Stadt oder fahren aus dem Umland nach Bonn und zurück. Im Straßenverkehr sind die Kleinstfahrzeuge allerdings mit Blick auf die Sicherheit umstritten. Am vergangenen Sonntag verunglückte eine 15-Jährige in Meckenheim tödlich, als sie mit ihrem E-Scooter eine Vorfahrtsstraße überquerte und dabei unter einen Linienbus geriet.