1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Meckenheim

L158 Meckenheim-Rheinbach: Unfall mit vier Verletzten - Lange Sperrung

Zwischen Meckenheim und Rheinbach : Vier Verletzte bei schwerem Unfall auf der L158

Eine 28-Jährige hat am Freitagmittag an einer Kreuzung auf der L158 zwischen Meckenheim und Rheinbach mehrere Fahrzeuge ineinander geschoben. Vier Personen wurden bei dem Unfall verletzt.

Bei einem schweren Unfall auf der L158 zwischen Meckenheim und Rheinbach sind am Freitagmittag vier Menschen verletzt worden. Eine Autofahrerin war aus ungeklärter Ursache auf mehrere an einer Ampel wartenden Fahrzeuge aufgefahren.

Wie die Polizei am Nachmittag mitteilte, hatten gegen 13.20 Uhr drei Fahrzeuge an der Rot zeigenden Ampel kurz vor der Einmündung der L471, in Höhe der Abfahrt zum Campus Klein-Altendorf, gewartet. Eine 28-jährige Autofahrerin fuhr auf und schob die wartenden Fahrzeuge ineinander. Durch die Wucht des Aufpralls wurden die 28-Jährige selbst sowie drei weitere Insassen der anderen Autos verletzt. Der 55-jährige Fahrer des direkt getroffenen Fahrzeug wurde schwer, sein 40-jähriger Beifahrer sowie der 57-jährige Fahrer des Autos davor und die Unfallverursacherin wurden leicht verletzt.

Die hinteren drei Pkw wurden so schwer beschädigt, dass sie nicht mehr fahrtauglich waren und abgeschleppt wurden. Während der Unfallaufnahme war die L158 bis etwa 15.45 Uhr gesperrt. Warum die 28-Jährige aufgefahren war, ist bisher unklar. Das Verkehrskommissariat 2 der Polizei Bonn hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

(ga)