Erste Schützenkönigin von Meckenheim „Zur Abwechslung ist mein Mann das schmückende Beiwerk“

Interview | Meckenheim · Mehr als 500 Jahre hat es gedauert, jetzt darf sich mit Angelika Hilbig die erste Frau in Meckenheim Schützenkönigin nennen. Wie die 57-Jährige ihre bisherige Amtszeit erlebt und was sie zum Thema Gleichberechtigung zu sagen hat.

Angelika Hilbig von der Schützenbruderschaft Sankt Sebastianus ist die erste Meckenheimer Schützenkönigin seit der Vereinsgründung 1501, hier mit Ehemann und Prinzgemahl Michael.

Angelika Hilbig von der Schützenbruderschaft Sankt Sebastianus ist die erste Meckenheimer Schützenkönigin seit der Vereinsgründung 1501, hier mit Ehemann und Prinzgemahl Michael.

Foto: privat

Mit dem Krönungsball der Schützenbruderschaft Sankt Sebastianus in der Meckenheimer Schützenhalle feierte Angelika Hilbig am Samstagabend, 20. April, den Höhepunkt ihrer Amtszeit. Seit der Gründung im Jahr 1501 ist sie die erste Frau, die zum Königsschießen zugelassen wurde und den Titel errungen hat. Darüber sprach Alexander C. Barth vorab mit ihr.