Bezirksregierung Köln Meckenheim braucht weiterhin keine hauptamtliche Feuerwehr

MECKENHEIM · Die Bezirksregierung Köln hat die Stadt Meckenheim zum wiederholten Mal von der Verpflichtung entbunden, eine ständig besetzte Feuerwache mit hauptamtlichen Kräften zu unterhalten. Die Ausnahmegenehmigung gilt bis zum 31. Dezember 2015. Zur Entscheidung trug nach Angaben der Stadt hauptsächlich der Brandschutzbedarfsplan bei.

Bereits im Oktober hatte der Landrat des Rhein-Sieg-Kreises festgestellt, dass die Erteilung der Ausnahmegenehmigung nach fachlicher Prüfung durch den Kreisbrandmeister gerechtfertigt sei. Die Freiwillige Feuerwehr Meckenheim kann demnach aus eigenen Kräften den Brandschutz sicherstellen - trotz in den vergangenen Jahren stetig angestiegenen Einsatzzahlen. So hat die Feuerwehr Meckenheim im Vorjahr insgesamt 240 Einsätze und rund 3000 Einsatzstunden geleistet.

Bürgermeister Bert Spilles freut sich über die Entscheidung der Bezirksregierung: "Die Freiwillige Feuerwehr Meckenheim leistet hervorragende Arbeit. Die Mitglieder sind höchst zuverlässig und ausgezeichnet ausgebildet. Die Einschätzung der Fachleute beim Kreis und auf Bezirksregierungsebene bestätigt dies."

Die Feuerwehr Meckenheim hat zurzeit 108 aktive Mitglieder sowie 33 Mitglieder in der Ehrenabteilung. Die Jugendfeuerwehr verfügt über insgesamt 54 Mitglieder. Sie dient seit Jahren als Nachwuchs-Pool: Ein Großteil der Jugendlichen wird später als Erwachsener aktiv in der Freiwilligen Wehr.

Die Stadt investiert regelmäßig in die Feuerwehrausstattung, wie im Brandschutzbedarfsplan vorgesehen. Neben der Ausstattung aller Löschgruppen mit einem Mannschaftstransportwagen wurden für die Löschgruppen Altendorf-Ersdorf, Meckenheim und Merl neue Hilfeleistungs-Löschfahrzeuge beschafft. Der Löschzug Meckenheim erhielt auch einen Gerätewagen, das Gerätehaus Lüftelberg wurde umgebaut und erweitert. Mit Mitteln aus dem Konjunkturpaket II wurde das Gerätehaus Meckenheim mit neuen Stellplätzen, einem Fahrzeugwaschplatz und einem Schulungsraum ausgestattet, zudem erweiterte man die Umkleiden. Eine Modernisierung erfuhr die Leitstelle, die auf die Einführung des Digitalfunks vorbereitet wurde.

Ein weiterer Punkt ist laut Stadt die gute Zusammenarbeit mit den Wehren der Nachbarn. So leisten sich Meckenheim und Rheinbach insbesondere tagsüber und bei größeren Einsätzen Amtshilfe.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Emily Beichelt, Hannah Sucker und Madeleine
So viel Geld geben Abiturienten aus
Die Kosten für eine Abifeier in RheinbachSo viel Geld geben Abiturienten aus
Aus dem Ressort